Private Krankenversicherung Rechner


Mit einem private Krankenversicherung Rechner haben Verbraucher die Möglichkeit, schnell und einfach verschiedene Angebote zum Krankenversicherungsschutz zu vergleichen. Erhalten Sie hier einen Überblick über die besten Krankenversicherungstarife und finden Sie eine Police, die Ihnen beste Leistungen zu einem günstigen Preis bietet.

Der Markt für private Krankenversicherungen (PKV) ist ungleich komplexer als das Angebot der gesetzlichen Krankenkassen. Denn auch wenn es viele gesetzliche Kassen gibt, so unterscheiden sich deren Leistungen nur unwesentlich. Auch beim Preis für den Krankenversicherungsschutz gibt es nur wenig Varianz.

Anders bei der privaten Krankenversicherung: Hier gibt ein sehr vielfältiges Produktangebot, das sich zusätzlich für unterschiedliche Berufsgruppen anders gestaltet. Wer als Verbraucher von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wechseln will, sieht sich daher einem regelrechten Tarifdschungel gegenüber. Mit dem private Krankenversicherung Rechner erlangt man hier einen schnellen Eindruck von den verschiedenen Tarifen.

So funktioniert der private Krankenversicherung Rechner

Die private Krankenversicherung ist sehr individuell gestaltet. Das heißt, je nachdem wie alt man bei Versicherungsbeginn ist, welche Vorerkrankungen vorliegen bzw. welchen Beruf man ausübt, eignen sich unterschiedliche Tarife. Auch die Höhe der Beiträge ist u.a. von diesen Faktoren abhängig. Beim private Krankenversicherung Rechner ist es daher notwendig, Angaben zum Alter und der Berufsgruppe zu machen. Des Weiteren kann man Angaben zum Leistungsumfang machen. Wer nur den Grundschutz der Versicherung möchte, zahlt bei der PKV geringere Beiträge. Die bestmögliche Versorgung erhalten Versicherte allerdings im Premiumschutz. Als Mittelweg zwischen günstigem Grundschutz und erstklassiger Rundum-Versorgung werden von den meisten Gesellschaften auch sogenannte Komforttarife angeboten.

Mit Selbstbehalt Beitrag reduzieren

Der Versicherungsbeitrag bei der privaten Krankenversicherung variiert aber auch je nach vereinbartem Selbstbehalt. Verbraucher haben beim private Krankenversicherung Rechner daher auch die Option sich Tarife mit verschiedenen Selbstbehalten anzeigen zu lassen. Der Selbstbehalt sollte dabei allerdings nie den Geldbetrag übersteigen, den sich Versicherte problemlos leisten können.

Private Krankenversicherung Rechner: Das sollten Sie beachten

Nach Eingabe der entsprechenden Daten erhalten Sie mit dem private Krankenversicherung Rechner eine Übersicht über geeignete Krankenversicherungstarife. Diese gibt einen guten Eindruck über die zu erwartenden Kosten für den Krankenversicherungsschutz. Verbraucher sollten dabei allerdings beachten, dass mögliche Risikozuschläge etwa aufgrund von Vorerkrankungen bei der Berechnung der Beiträge nicht berücksichtigt werden können. Insbesondere dann, wenn erhebliche Vorerkrankungen bestehen, ist bei Antrag auf Versicherung auch eine Ablehnung durch die Versicherungsgesellschaft möglich.

Menschen, die sich gerne privat krankenversichern wollen, sollten daher nicht nur die Ergebnisse des private Krankenversicherung Rechners beachten. Eine Beratung durch einen unabhängigen Experten hilft dabei, auch bei Vorerkrankungen einen günstigen Tarif mit den gewünschten Leistungen zu finden. Er kann zudem eine anonyme Voranfrage an die einzelnen Gesellschaften stellen, um eine Ablehnung zu vermeiden.

So wechseln Sie in die private Krankenversicherung

Bevor der private Krankenversicherung Rechner zum Tarifvergleich genutzt wird, sollte überprüft werden, ob man überhaupt zu dem Personenkreis gehört, der sich privat versichern kann. Denn während Selbständige, Freiberufler, Beamte und Studenten unabhängig vom Einkommen in die private Krankenversicherung wechseln können, ist dies bei Arbeitnehmern nicht der Fall. Nur Gutverdiener können sich von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreien lassen. So muss man als Arbeitnehmer mindestens 53.550 Euro brutto pro Jahr verdienen, um wechseln zu dürfen. Diese sogenannte Versicherungspflichtgrenze wird jährlich neu festgelegt, sie orientiert sich dabei an der aktuellen Lohnentwicklung in Deutschland.

Private Krankenversicherung Rechner: Leistungen zählen genauso viel wie Preis

Viele Verbraucher, die eine private Krankenversicherung suchen, orientieren sich bei der Suche nach einem geeigneten Tarif zuerst am Preis. Allerdings ist dies nur ein Kriterium bei der Tarifauswahl. Denn der Vorteil der privaten Krankenversicherung besteht gerade darin, dass viele Tarife besonders viele Leistungen bieten, die die gesetzlichen Kassen nicht erstatten. Doch nicht alle Policen haben einen sehr guten Leistungsumfang. Daher ist bei der Auswahl der Versicherung das genaue Preis-Leistungs-Verhältnis ebenso wichtig, wie die Höhe der Beiträge an sich. Aus diesem Grund besteht beim private Krankenversicherung Rechner die Möglichkeit zwischen Tarifen mit Basis-, Komfort- und Premium-Schutz zu unterscheiden.

Auswahl der besten PKV: Tests, Rechner oder Beratung?

Nicht nur das Tarifangebot der Krankenversicherer ist sehr umfangreich. Wer in die private Krankenversicherung wechseln möchte, kann sich heutzutage an verschiedenen Stellen zur Qualität der einzelnen Policen informieren. So gibt es regelmäßig Tests zur privaten Krankenversicherung von Verbraucherorganisationen und Zeitschriften, wie Finanztest, Stiftung Warentest oder Focus Money. Diese Tests sind eine gute Orientierungshilfe, wenn man sich bisher überhaupt noch nicht mit dem Thema private Krankenversicherung auseinandergesetzt hat.

Da die Testergebnisse allerdings immer anhand von Musterkunden erhoben werden, sind die Testsieger nicht zwingend für die eigene Situation geeignet. Ein private Krankenversicherung Rechner bietet hier deutlich individuellere Ergebnisse. Ohne eine fachgerechte Beratung sollte man jedoch nicht einfach eine private Krankenversicherung abschließen. Daher empfiehlt es sich überdies, ein unabhängiges Angebot von einem Versicherungsexperten einzuholen.