Zusatzbeitrag der GKV führt zu Wechsel in private Krankenversicherung

Die gepalnten Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen könnte unter den Mitgliedern  zu einem verstärkten Wechsel in die private Krankenversicherung führen. Diesen Mehrpreis würden gesetzlich Versicherte lediglich bei besserer Betreuung und bei Zugang zu besserer medizinischer Versorgung hinehmen.

Einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstitutes IGES zufolge, an der 3000 Kassenpatienten teilnahmen, würden Kassenpatienten einen Zusatzbeitrag hinnehmen, wenn sich dadurch die medizinische Betreuung wesentlich verbessern würde. So könnten sich der Umfrage nach bis zu 62 Prozent der Teilnehmer vorstellen, die Krankenkasse wegen besserer Leistungen zu wechseln. Besonders wichtig sind den Befragten der Abbau der langen Wartezeiten, der Zugang zu alternativen Heilmethoden und die Kostenübernahme für wichtige Vorsorgeuntersuchungen.

Für die gesetzlichen Krankenkassen kommt erschwerend hinzu, dass die sogenannte Dreijahresfrist, wonach Pflichtversicherte mit einem Einkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze eine Wartezeit von drei Jahren hinnehmen mussten, ab dem kommenden entfallen und durch eine einjährige Wartezeit ersetz werden soll. Damit würden die Kassen viele zahlungskräftige Mitglieder an die private Krankenversicherung verlieren.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr