Wechsel GKV zu PKV in 2011 gut vorbereiten

Ab dem Januar 2011 werden zahlreiche Kassenpatienten aufgrund der gefallenen Drei-Jahres-Frist sowie der niedrigeren Versicherungspflichtgrenzen einen Wechsel in die PKV vornehmen. Das Bundesgesundheitsministerium geht davon aus, dass von ihrem Wechselrecht zwischen 30.000 - 50.000 Versicherte Anspruch nehmen werden.

Wechsel gesetzliche Krankenkasse zu private Krankenversicherung 2011

Ein Wechsel in die Privaten Krankenkassen ist ab 2011 möglich, wenn das individuelle Bruttoeinkommen von gesetzlich Versicherten die Versicherungspflichtgrenze in Höhe von 49.500 Euro übersteigt.

Anders als bisher ist die Befreiung von der Versicherungspflicht bereits bei einem einmaligen Überschreiten dieser Grenze möglich, bisher musste das Einkommen in drei aufeinander folgenden Jahren erzielt werden, bevor ein Wechsel in die PKV ermöglicht werden konnte.

PKV Tarife gründlich prüfen

Auch wenn der Wechsel in die private Krankenversicherung verlockend ist, da hier niedrigere Beiträge und höhere Leistungen zu erwarten sind, Versicherte sollten nicht überstürzt handeln. Denn es gibt mittlerweile zahlreiche private Krankenkassen, die nahezu unendlich viele PKV Tarife bieten. So finden sich beispielsweise Bausteintarife, wo Versicherte ihr individuelles Leistungspaket selbst zusammenstellen können.

Nicht nur der Preis - auch die Leistungen der PKV müssen stimmen

Aber auch Komplett-Tarife mit standardisierten Leistungen können abgeschlossen werden. Hier ist es wichtig, den Überblick zu behalten, um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Versicherte sollten zudem nicht nur auf die Preise einer Krankenversicherung achten, sondern auch den individuellen Leistungsumfang prüfen, denn bei Basis- oder Standard-Tarifen sind auch die Leistungen der PKV nur eine medizinische Grundversorgung.

PKV Test Vergleich der Stiftung Warentest Finanztest

Um sich einen Überblick über die auf dem Markt erhältlichen Versicherungstarife zu verschaffen, lohnt ein Blick in die PKV Vergleiche der Stiftung Warentest sowie der Finanztest. Diese überprüfen in regelmäßigen Abständen verschiedene Versicherungstarife der privaten Krankenkassen und ermitteln in ihren Tests die PKV Testsieger. Anhand dieser Daten fällt es vielfach deutlich leichter, leistungsstarke und dennoch günstige Krankenversicherungstarife zu finden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr