Viele sehr gute Pflegeheime in Baden-Württemberg

In Zukunft werden immer mehr ältere Menschen ihren Lebensabend im Pflegeheim verbringen. Zumindest lautet so eine Prognose über die Folgen des demografischen Wandels. Umso wichtiger sind gute Pflegeheime. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) hat unter Berufung des „Focus“ rund 10.000 Altersheime geprüft. Die meisten besten Pflegeheime sind demzufolge in Baden-Württemberg zu finden.

Qualität der meisten Pflegeheime in Baden-Württemberg hoch

Wie das Magazin „Focus“ in der aktuellen Ausgabe (40/2012) vom 1. Oktober 2012 berichtet, hat der Medizinische Dienst der Krankenversicherung kürzlich etwa 10.000 Pflegeheime geprüft. Dabei stellte sich heraus, dass die Qualität der Altersheime in Deutschland stark unterschiedlich ist. Während es in Baden-Württemberg 293 sehr gute Heime gibt, sind es in vergleichbar großen Bundesländern wie Bayern nur 27. In Rheinland-Pfalz wurden sogar nur sechs Pflegeheime sehr gut bewertet.

Pflegeheim-Bewertung: Bremen bildet Schlusslicht

Bei der Auswertung der Pflegeheime kam Nordrhein-Westfalen auf Platz zwei mit 193 sehr guten Heimen – das sind jedoch 100 weniger als in Baden-Württemberg. Hessen komplettiert die Top drei, dort sind die Heimbewohner in mindestens 90 Altersheimen in guten Händen. Auf den hinteren Rängen befinden sich das Saarland und Hamburg mit je vier guten Pflegeheimen und Bremen. Dort gibt es nur ein Heim, das die Bestnote erhalten hat.

Weitere Platzierungen im Überblick:
– Sachsen: 63
– Niedersachsen: 54
– Sachsen-Anhalt: 40
– Mecklenburg-Vorpommern: 32
– Brandenburg: 32
– Schleswig-Holstein: 12
– Thüringen: 11
– Berlin: 7

869 Pflegeheime mit Bestnote in ganz Deutschland

Insgesamt hat die Prüfung des MDK der rund 10.000 Pflegeheime ergeben, dass 869 von ihnen sowohl in allen Einzelkategorien als auch bei der Bewohnerbefragung die Bestnote 1,0 bekommen haben. Der Abteilungsleiter Gesundheit vom Verband der Ersatzkrankenkassen (VDek), Oliver Blatt, wies gegenüber „Focus“ darauf hin, dass die Qualität „von vielen länderspezifischen Faktoren wie Heimgesetzgebung, Finanzierung und Wettbewerbssituation vor Ort“ abhängt. Jedoch soll sich die Qualität aller Altersheime verbessert haben, zum Beispiel in Bezug auf Hygiene, Fortbildung oder Flüssigkeitsversorgung.

Bewertungskriterien für Pflegeheime

Die Bewertungskriterien für Pflegeheime schlüsseln sich nach Angaben des GKV-Spitzenverbandes in 82 Einzelfragen auf. Dabei gibt es fünf große Prüfungsbereiche: Neben der Befragung der Bewohner werden:

– die Pflege und medizinische Versorgung
– der Umgang mit demenzkranken Bewohnern
– die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung
– die Punkte Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene beurteilt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr