Versicherungen mit Beitragsrückgewähr

Versicherungen bieten die Möglichkeit, sich selbst oder die Familie vor finanziellen Risiken durch Sach- oder Personenschäden zu schützen. Das Angebot der Versicherungsunternehmen hierzu ist riesig, so dass nahezu alle Bereiche des Lebens abgesichert werden können. Mit einer Beitragsrückgewähr kann nun auch zusätzlich zur Absicherung Vermögen angespart werden.

Obwohl verschiedene Versicherungen, beispielsweise private Pflegeversicherungen oder Berufsunfähigkeitsversicherungen, als nützlich erachtet werden, kommt ein Abschluss meist nicht zustande, da die Beiträge als verloren gelten, sollte der Versicherungsfall nicht eintreten. Viele Menschen verdrängen dann die offensichtlichen Risiken und entscheiden sich gegen einen Abschluss, obwohl sie im Versicherungsfall ausreichend geschützt wären.

Jetzt haben viele Versicherungsunternehmen reagiert und bieten verschiedene Versicherungen mit Beitragsrückgewähr. Sollte während der Laufzeit der Versicherungsfall nicht eintreten und wird die Versicherung nicht zur Zahlung verpflichtet, erhält der Versicherungsnehmer den während der Laufzeit gezahlten Beitrag zurück. Die monatlichen Beiträge werden hierzu abzüglich eines Risikobeitrages von der Versicherung verzinslich oder fondsgebunden angelegt, um die Rückzahlung zu gewährleisten. Bei Ablauf des Vertrages wird dann die jeweilige Leistung ausgezahlt oder auf Wunsch in eine monatliche Rente gewandelt. Somit kann mit der privaten Absicherung auch die persönliche Altersvorsorge abgedeckt werden.
Versicherungen mit Beitragsrückgewähr gibt es mittlerweile unter anderem als Unfallversicherung, als Berufsunfähigkeitsversicherung sowie als Pflegegeldversicherung.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr