Techniker Krankenkasse zahlt 80 Euro an ihre Versicherten

Nachdem bekannt wurde, dass die Techniker Krankenkasse (TK) Beiträge an ihre Mitglieder zurückzahlen will, wurde ein Betrag zwischen 60 und 120 Euro spekuliert. Am Freitag entschied der Verwaltungsrat nun eine Rückzahlung in Höhe von 80 Euro sowie eine Erstattung der Praxisgebühr bis zu 60 Euro. Beide Zahlungen sind jedoch an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Rückzahlung der TK bis zu 140 Euro

Versicherte der Techniker Krankenkasse können sich freuen: Sie werden an den Überschüssen ihrer Krankenkasse beteiligt und erhalten eine Prämie in Höhe von 80 Euro. Zudem erstattet die TK die Praxisgebühr. 60 Euro können die Mitglieder so wiederbekommen. Dazu müssen lediglich die Quittungen über die Zahlung der Praxisgebühr eingereicht werden. Eine weitere wesentliche Voraussetzung ist die Teilnahme an Bonusprogrammen, zum Beispiel Zahnvorsorge oder Sportabzeichen. Vier Maßnahmen zum gesundheitsbewussten Verhalten sind nachzuweisen, um die Praxisgebühr erstattet zu bekommen.

TK-Prämie wird 2014 ausgezahlt

Auch Nicht-Versicherte der Techniker Krankenkasse können von der Prämienzahlung profitieren. Denn der TK-Verwaltungsrat entschied am letzten Freitag, dass die Versicherten 80 Euro im Jahr 2014 bekommen werden, wenn sie in der Zeit vom 1. Mai 2013 bis zum 31. Dezember 2013 ein selbstzahlendes TK-Mitglied gewesen sind. Das bedeutet einerseits, dass alle Verbraucher, die bis Mai zur TK wechseln, die Prämie erhalten werden. Andererseits werden nur Mitglieder eine Rückzahlung erhalten, die selbst Beiträge zahlen. Familienversicherte sind von der Prämienzahlung ausgeschlossen.

IKK gesund plus und HEK für Rückzahlungen

Zwei weitere Kassen kündigten letzten Freitag Prämienzahlungen an. Zum einen wird die Hanseatische Krankenkasse (HEK) eine Prämie an ihre Versicherten auszahlen. Diese erfolgt bereits zum 1. Mai 2013 und wird 75 Euro betragen. Zum anderen werden die Mitglieder der IKK gesund plus zum gleichen Zeitpunkt eine Rückzahlung in gleicher Höhe erhalten. Zudem entschloss sich diese Krankenkasse dazu, die Praxisgebühr abzuschaffen. So erhalten IKK gesund plus-Versicherte zusätzlich 40 Euro zurück. Voraussetzung dafür ist ein gesundheitsbewusstes Verhalten.

Generelle Abschaffung der Praxisgebühr geprüft

Neben der TK und der IKK gesund plus wird demnächst auch die KKH-Allianz die Praxisgebühr erstatten. Demnach haben sich bisher drei Kassen gegen die Praxisgebühr entschieden. Weitere könnten folgen, denn die Bundesregierung prüft angesichts des anwachsenden Überschusses des Gesundheitsfonds eine Abschaffung der Praxisgebühr. So würden auch die Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung finanziell entlastet werden, deren Kassen keine Prämien auszahlen und das Geld stattdessen in verbesserte Leistungen investieren wollen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr