Studium: Wechsel Krankenversicherung für Studenten?

Studenten sind grundsätzlich in der gesetzlichen Krankenkasse ( GKV ) pflichtversichert, sie können sich jedoch zu Beginn eines Studiums oder beim Auslaufen der Familienmitversicherung von der Versicherungspflicht befreien lassen und einen Versicherungsvertrag bei einem Unternehmen der privaten Krankenversicherung ( PKV ) abschließen. Das Abwägen der Vorteile und Nachteile bei einer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung ist sehr wichtig, da die Entscheidung für die gesamte Dauer des Studiums getroffen wird.

Wahl der Krankenversicherung gilt bis zum Abschluss des Studiums

Eine derartige Befreiung kann während des gesamten Studiums nicht widerrufen werden. Ob ein Wechsel des Studienfaches ein neues Studium begründet, muss im Einzelfall entschieden werden, ein aufbauendes Master Studium nach einem Bachelor Abschlusses gilt in der Regel nicht als neuer Studiengang.


Für Studierende bis zu einem Höchstalter von dreißig Jahren bieten die meisten Unternehmen der privaten Krankenversicherung besonders günstige Tarife an. Es ist jedoch zwingend erforderlich, bei einem PKV Tarifvergleich die jeweiligen Versicherungsbedingungen genau zu lesen, da einige Gesellschaften die Gültigkeit des Versicherungsschutzes auf das Inland oder auf Europa beschränken. Des Weiteren ist die Übernahme der Kosten für naturmedizinische Behandlungen bei fast allen Studententarifen auf einen recht geringen jährlichen Höchstbetrag beschränkt.  Für Studierende der Human- sowie der Zahnmedizin bieten viele Gesellschaften günstige Tarife an, welche häufig zugleich bessere Leistungen als die allgemeinen Studententarife umfassen.

Die private Krankenversicherung für Studenten bietet eine optimale medizinische Versorgung bereits während ihres Studiums. Sonderleistungen wie das Zweibettzimmer oder die Chefarztbehandlung im Krankenhaus können bei vielen Studententarifen über eine günstige Zusatzversicherung abgedeckt werden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr