Razzia: Untreue bei IKK Nord und Techniker Krankenkasse?

Zeitgleich fand an diesem Dienstag, den 15.12.2009 eine bundesweite Razzia in den Geschäftsstellen der IKK Nord und der Techniker Krankenkasse (TK) statt. Dabei lautet der Verdacht auf Veruntreuung der Mitgliedsbeiträge. Eine Stellungnahme seitens der Verantwortlichen war nicht zu erhalten.

Wie eine Bombe platzte die Nachricht über die Durchsuchung der Geschäftsstellen der Innungskrankenkasse IKK Nord und der Techniker Krankenkasse am vergangenen Dienstag. Gut 250 beamte der Polizeit, des Zolls und der Staatsanwaltschaft Kiel führten eine überraschende Razzia in den 27 Geschäftsstellen der IKK Nord und der Techniker Krankenkasse duch. In erster Linie führt der verdacht auf den Chef der IKK Nord Ralf Hermes, dem Untreue, Steuerhinterziehung und das Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen vorgeworfen wird. Bestätigt wurden diese Vorwürfe von der Staatsanwaltschaft Kiel gegenüber den Lübecker Nachrichten.

Keine persönliche Bereicherung des IKK Chefs Hermes

Konkret wird dem heutigen IKK Nord Chef und damaligen Vorsitzenden der Direktversicherung Internet-Krankenkasse, kurz IKK, vorgeworfen, überhöhte Provisionszahlungen ausgehandelt und Steuervorschriften bei der Abrechnung von Überstunden der Mitarbeiter missachtet zu haben. Während über die öhe des für den Staat entstandenen Schadens keine Angaben gemacht werden konnten, gaben die Ermittler an, dass sich Hermes nach derzeitigem Wissenstand nicht selbst bereichert hat.

Durchsuchungen in vielen Bundesländern gleichzeitig

Da die IKK direkt Anfang dieses Jahres mit der Techniker Krankenkasse fusionierte, stand auch die TK im Fokus der Ermittler, obschon kein Verdacht gegen diese erhoben wird. Da die Techniker Krankenkasse die Rechtsnachfolge der IKK direkt innhat, soll diese als Zeugin zur Verfügung stehen. Die Razzia in der Zentrale der TK brachte stellte lediglich Unterlagen der ehemaligen IKK direkt sicher. Zeitgleich fanden Durchsuchungen sowohl in der Hauptgeschäftsstelle der IKK Nord in Lübeck als auch in den Städten Hamburg, Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und in Mecklenburg-Vorpommern statt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr