Rauchen macht nicht schlank

Irrtum der Raucher: Rauchen verhindert Übergewicht

Nicht wenige Raucher geben an, dass sie durch ihr Rauchen Übergewicht vermeiden könnten. Auf diese Weise glauben sie, ein anderes Risiko für Herzkrankheiten auszuschließen, obgleich sie auf Grund ihres Rauchens besonders gefährdet sind. Die Vermutung, dass Rauchen schlank hält, wird dadurch gestützt, dass ehemalige Raucher nach dem Aufhören häufig zunächst nennenswert an Gewicht zulegen. Dieser empirisch durchaus gefestigte Effekt tritt sicher jedoch nur in den ersten Wochen nach dem Nichtraucher-Werden auf und lässt sich hinreichend dadurch erklären, dass die Ex-Raucher etwas in ihren Händen halten wollen und deshalb bevorzugt zu mundgerecht angebotenen Süßigkeiten greifen.

Studie belegt: Gewichtszunahme nach Entwöhnung reine Gewohnheitssache

An der baskischen Universität von Navarra wurde neulich eine Studie durchgeführt, deren Ergebnisse in der spanischen Zeitschrift Revista Española de Cardiología vorgestellt wurden. Nach den Ergebnissen der Studie unterscheidet sich die Gewichtszunahme bei Rauchern und ehemals rauchenden Nichtrauchern nicht. Für diese Studie wurden 7500 Testpersonen über einen Zeitraum von fünfzig Monaten beobachtet. Damit wurde eindeutig nachgewiesen, dass es sich bei der Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp tatsächlich um einen erklärbaren kurzfristigen Effekt handelt. Der Ausrede, dass Rauchen schlank halten würde, wurde mit dieser Studie endgültig die Berechtigung entzogen. Zudem macht sie Mut zum Aufgeben des Rauchens.
Geleitet wurde die genannte Studie durch den Arzt Javier Basterra-Gortari.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr