Rating: Morgen & Morgen nimmt PKV unter die Lupe

Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat die Branche der privaten Krankenversicherung unter die Lupe genommen und dabei auch die wirtschaftliche Situation der PKV untersucht. Das Ergebnis: Nicht alle der untersuchten privaten Versicherer erhalten ein gutes Urteil, in rund einem Viertel fiel das Urteil der Ratingagentur sogar alles andere als positiv aus.

Bilanz der PKV untersucht

PKV Ratings und PKV Tests gehören in der  inzwischen zum Standard und sind für viele Versicherte ein wesentliches Entscheidungskriterium.

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat für das aktuelle Rating im Bereich der privaten Versicherer allerdings nicht primär auf die Sektoren Service und Leistungsfähigkeit geachtet, sondern vor allem bilanzielle Kennzahlen untersucht. Über einen Zeitraum von fünf Jahren hatten die Analysten unter anderem die Solidität, den Kostensektor und das Wachstum im Auge.

Auf dem Prüfstand standen insgesamt 32 Versicherer, von denen allerdings nicht alle eine positive Note erhielten. Laut Morgen & Morgen schnitten neun der 32 getesteten Versicherer eher mit unterdurchschnittlichen Ergebnissen ab. Im Mittelfeld konnten sich insgesamt 11 private Versicherer platzieren, während die größte Gruppe des Ratings an der Spitze zu finden ist. Hier haben unterm Strich 12 Gesellschaften einen Platz belegen können.

Wirtschaftliche Lage zunehmen wichtig

Zu den Spitzenreitern gehören unter anderem die Debeka (fünf Sterne), die Alte Oldenburger (fünf Sterne) und die DEVK (fünf Sterne). Am unteren Ende der Skala im Morgen & Morgen Rating sind dagegen Vertreter wie die Inter (eins Stern), die Mannheimer (ein Stern) oder die Central (zwei Sterne) zu finden. Damit sind einige der bekannten privaten Krankenversicherer in diesem Bereich zu finden.

Welchen praktischen Nutzen haben Tests und Ratings wie jenes von Morgen & Morgen? Neukunden setzen für die Entscheidung zunehmend auf Kriterien, die sich abseits der Leistungen in der PKV entwickeln. Dazu gehören immer stärker die Stabilität der Prämien, ein gesundes Wachstum der Krankenversicherer und die wirtschaftlich solide Entwicklung. Gerade die derzeitigen Schwierigkeiten, welche sich für die PKV abzeichnen, machen diese Bereiche zunehmend wichtig.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr