Private Krankenzusatzversicherung immer wichtiger

Private Krankenzusatzversicherung nimmt an Bedeutung zu

Im Zuge zunehmender Leistungskürzungen der gesetzlichen Krankenkassen gewinnt eine private Krankenzusatzversicherung zunehmend an Bedeutung. Diese private Zusatzversicherung ermöglicht es auch Pflichtversicherten, die keine private Krankenvollversicherung (PKV) abschliessen können,  ihre Leistungen der GKV aufzubessern. In der privaten Krankenzusatzversicherung werden drei Bereiche unterschieden:

  • ambulant
  • zahnzusatz
  • stationär

Zahnzusatzversicherung: Kostenerstattung bei Zahnersatz und Zahnbehandlung

Die Zahnzusatzversicherung ist eine der wichtigsten Bereiche in der private Krankenzusatzversicherung. Besonders hier machen sich Leistungskürzungen der GKV finanziell bemerkbar. Mit einer Zahnzusatzversicherung können die Zuzahlungen zu Behandlungskosten und Zahnersatz deutlich erweitert werden. Damit können hohe Kosten stark gemindert oder gar komplett aufgefangen weden. Eine Zahnzusatzversicherung gibt es je nach Höhe der gewünschten Zuzahlungen ab 10 Euro im Monat.

Zusatzversicherung für den stationären Bereich

Im stationären Bereich kann eine bestehende gesetzliche Krankenkassenleistung deutlich aufgewertet werden. Von der Chefarzt-Behandlung über das Ein-/Zweibettzimmer bis hin zu wichtigen Vorsorgeuntersuchungen, die die GKV gar nicht oder erst ab einem bestimmten Alter oder bei Risikogruppen übernimmt. Damit kann auch eine GKV mit ähnlichen Vorzugsleistungen ausgestattet werden, wie eine PKV Vollversicherung.

Zusatzversicherung für den ambulanten Bereich

Im Bereich der ambulanten Krankenzusatzversicherung ist das Spektrum an Zusatzleistungen enorm groß. Im folgenden eine Aufzälung der Möglichen Inanspruchnahme von Leistungen:

  • Sehhilfe: hier zahlt die GKV nur noch in Ausnahmefällen. Über eine private Krankenzusatzversicherung kann eine Erstattung abhängig vom gewählten Tarif von bis zu 400 Euro vereinbart werden.
  • Heilmittel und Praxisgebür können ebenfalls eingeschlossen werden. Sinnvoll bei Patienten mit chronischen Erkrankungen und damit häufigen Arztbesuchen
  • Alternative Medizin: besonders dürftig fallen die Leistungsen der GKV in diesem Bereich. Selbt eine Akkupunktur-Behandlung wird nur in AUsnahmefällen bezahlt. Über eine Krankenzusatzversicherung lassen sich sämtliche bewährte alternative Heilverfahren wie Osteopathie, Homöopathie und andere alternative Behandlungsmethoden.
  • Hilfsmittel wie Gehhilfen, Rollstuhl etc. können in der Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Zuzahlungen versichert werden. Somit können Patienten mit einer privaten Krankenzusatzversicherung diese Leistungen kostenlos erhalten.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr