Private Krankenversicherung Optionstarife

Versicherte der Privaten Krankenkassen können ihren Versicherungsumfang frei wählen und so zum Beispiel einen Private Krankenversicherung Tarif Grundschutz, aber auch einen Premium-Schutz nutzen. Allerdings richtet sich der Beitrag der privat Krankenversicherung unter anderem nach diesem gewählten Versicherungsumfang, weshalb für Top-Tarife der PKV auch höhere Prämien zu entrichten sind. Um die Beiträge vorerst niedrig zu halten, sich gleichzeitig aber die Option auf mehr zu bewahren, wurden Optionstarife der PKV entwickelt. Sie sind zunächst mit einem Grundschutz ausgestattet, der später bei Bedarf, etwa bei höherem Einkommen, angepasst werden kann. Eine solche Anpassung ist vielfach ohne erneute Gesundheitsprüfung möglich.

Private Krankenversicherung Optionstarife für mehr Flexibilität

Ein PKV Optionstarif eignet sich unter anderem für Existenzgründer sowie Selbständige und Freiberufler, deren Einkommen in den ersten Monaten und Jahren eher gering ist.

Konnte sich der Existenzgründer bzw. der Selbständige oder Freiberufliche jedoch am Markt behaupten, kann der Versicherungsschutz seiner Krankenversicherung entsprechend angepasst werden. Auch viele Berufseinsteiger sichern sich mit derartigen Optionstarifen das Recht, später ihren Krankenversicherungsschutz zu erweitern, ohne dass Gesundheitsfragen im Antrag zu beantworten sind und ohne dass eine erneute Risikoprüfung nötig wird.

Option auf Wechsel in höherwertigere PKV Tarife

Eine Kombination aus Grundabsicherung und Wechseloption in höherwertige PKV Tarife finden Versicherte zum Beispiel bei der HanseMerkur Krankenversicherung. Beim Zusatztarif KVE haben Versicherte Anspruch auf die Erstattung von Arzt- und Zahnarztleistungen, gleichzeitig ist ein Krankentagegeld ab dem 43. Tag sowie die Pflegepflichtversicherung enthalten. Mit dem Ergänzungstarif KKEH können Versicherte zusätzlich Heilpraktikerleistungen, die gemäß dem Hufelandverzeichnis abgerechnet werden sowie Schutzimpfungen bei Auslandsreisen mit absichern. In beiden Tarifen können Versicherte erstmalig ab dem vierten Versicherungsjahr ein umfangreiches Optionsrecht geltend machen.

Ebenfalls einen PKV Optionstarif für junge Selbstständige bietet die Nürnberger Private Krankenversicherung. Die Umstellungsoptionen können hier bereits zum Ende des dritten Versicherungsjahres in Anspruch genommen werden.

Testsieger Vergleich Private Krankenversicherung

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr