Private Krankenversicherung der HanseMerkur bei Morgan & Morgan Top

Morgan & Morgan bewertet Private Krankenversicherung von HanseMerkur für Männer und Frauen

Von steigenden PKV Beiträgen sind ausnahmslos alle Privatversicherte betroffen. Je nach Versicherungsgesellschaft betrug die Beitragserhöhung für die Private Krankenversicherung laut einer Studie der Ratingagentur Morgan & Morgan in den letzten 10 Jahren im Durchschnitt zwischen 0,7 und 11,6 Prozent, im Durchschnitt wohlgemerkt. Denn allein im vergangenen und in diesem Jahr gab es auch Versicherer, die ihre Prämien um deutlich mehr als 11,6 Prozent angehoben haben. Besonders gering waren die Beitragserhöhungen der HanseMerkur Krankenversicherung. Sowohl versicherte Männer als auch Frauen der HanseMerkur durften sich über eine statibe Beitragsentwicklung freuen. Seit dem 01.01.2009 sorgt auch die neue Möglichkeit der Versicherungsnehmer, ihre bereits entrichteten Altersrückstellungen bei einem Krakenversicherungswechsel in den neuen Vertrag portieren zu können. Diese Portabilität fangen die Krankenversicherer mit einem Beitragsaufschlag auf.

Frauen leben gesünder und genießen Beitragsstabilität bei ihrer Privaten Krankenversicherung

Bei dem Test von Morgan & Morgan fällt besonders der stabile PKV Beitrag bei Frauen im Vergleich zu Männern auf. Während Frauen eine durchschnittliche Beitragserhöhung von 4,2 Prozent zu verkraften hatten, mussten Männer für ihre Private Krankenversicherung im Schnitt der letzten 10 Jahre 5,6 Prozent mehr aufwenden. Vermutlich trägt das ausgeprägtere Gesundheitsbewusstsein bei Frauen im Vergleich zu Männern zu geringeren Krankheitskosten bei. Jedoch müssen Frauen aufgrund der Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft und der damit verbundenen Kosten nach wie vor einen höheren PKV Beitrag im Vergleich zu Männern hinnehmen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr