Private Krankenversicherung ab 59 Euro im Monat

Billige Private Krankenversicherung ab 59 Euro im Monat

Den Werbeversprechungen vieler Anbieter vertrauend, soll die die billigste Private Krankenversicherung schon bereits ab 59 Euro im Monat geben. Um dem Werbeslogan Nachdruck und Seriösität zu verleihen kann jeder Leser zudem unten kleingedruckt lesen "Mann, selbständig 20 Jahre". Und als wäre diese Behauptung an sich nicht schon unrealistisch genug, gaukeln einem diese Anbieter zudem vor, für 59 Euro im Monat die Testsieger von Stiftung Warentest, Guter Rat, Assekurata und andere zu erwerben. Eines vorweg: eine Private Krankenversicherung für 59 Euro im Monat gibt es in Deutschland nicht, auch nicht für 20 jährige Selbständige und schon gar nicht die Testsieger-Tarife! Dazu Herr Thorsten Rudnik vom Bund der Versicherten in Hamburg: „Das kann keine private Krankenvollversicherung sein, die in Deutschland zugelassen ist“. Wer Geld sparen möchte, muss ein Sparkonto eröffnen. Mit einer Privaten Krankenversicherung jedoch sollen finanzielle Risiken in Folge von Krankheiten minimiert werden.

Eine bedarfsgerechte Private Krankenversicherung muss nicht teuer sein

Gleichwohl muss eine Private Krankenversicherung nicht teuer sein, um den persönlichen Bedarf an Vorsorgeleistungen abzudecken. Eine eingehende Bedarfsanalyse je nach Berufsstand und Lebensphase in Verbindung mit einem PKV Vergleich vieler Versicherungsangebote hilft durchaus, eine PKV mit ausgewogenem Preis- Leistungsverhältnis zu ermitteln. Die Testberichte der Stiftung Warentest zur Privaten Krankenversicherung können zudem eine Orientierungshilfe sein, wenn auch keine pauschale Kaufempfehlung.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr