PKV: Versicherungsmakler zufrieden, aber auch unglücklich

Die deutschen Versicherungsmakler rechnen mit einem guten Geschäftsjahr 2012. Viele begrüßen die neu eingeführte Beitragsdeckelung und die Verlängerung der Stornohaftung, sorgen sich jedoch um ihre verunsicherten Kunden.

Eine aktuelle Trend-Studie der Beratungsunternehmen SMARTcompagnie und bbg Betriebsberatung zeigt, dass viele Versicherungsmakler grundsätzlich zufrieden mit dem laufenden Geschäftsjahr sind. Allerdings betrübt die derzeit unklare Situation der privaten Krankenversicherung die Vermittler. Viele PKV-Mitglieder sind durch die gestiegenen Beiträge eingeschüchtert und verunsichert, heißt es aus Maklerkreisen.

Angemessene Provisionen, verlängerte Stornohaftung

Über die Höhe ihrer Provisionen können die Versicherungsmakler nicht klagen, so das Ergebnis der Studie. Auch nachdem die Bundesregierung die Deckelung der Beiträge für die Vermittlung auf neun Monate eingeführt hat, sind die meisten Makler zufrieden. 40 Prozent der Befragten sprachen sich sogar ausdrücklich für die Entscheidung der Bundesregierung zur Provisionskürzung aus. Mit der Stornohaftung, die im selben Atemzug eingeführt worden war, ist etwa ein Viertel der Makler unglücklich. Durch die Erhöhung der Stornohaftung auf fünf Jahre will die Bundesregierung verhindern, dass die Makler den Kunden aus wirtschaftlichem Eigeninteresse bereits kurz nach einem Vertragsabschluss zu einem Tarif- oder Anbieterwechsel raten.

Makler sorgen sich um verunsicherte Kunden

Wirklich besorgt sind die PKV-Versicherungsexperten allerdings wegen der aktuell viel diskutierten Situation der PKV, so die Studie. Viele Privatpatienten wissen nicht, was sie von den steigenden Prämien halten sollen und wie es um die Zukunft der privaten Krankenversicherung steht. Zunehmend wurden in der Vergangenheit Stimmen laut, die ein Ende der PKV forderten und den PKV-Anbietern eine angeschlagene Finanzlage unterstellten. Die Kunden werden dadurch verunsichert, fürchten die Versicherungsmakler.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr