PKV Test 2013: Debeka ist beste PKV bei map-Report

Im ersten PKV Test 2013 hat map-Report 17 private Krankenversicherungen getestet. Testsieger wurde wie schon im Vorjahr die Debeka Krankenversicherung. Aber auch die Anbieter Deutscher Ring, R+V, Signal und DKV erhielten Bestnoten im Test.

Erster PKV Test 2013 von map-Report

Der erste PKV Test 2013 stammt von map-Report. Bereits zum 14. Mal hat Chefredakteur Manfred Poweleit die privaten Krankenversicherer hinsichtlich Bilanz, Service und Vertrag getestet und miteinander verglichen. Insgesamt 17 PKV-Anbieter nahmen an dem Test teil. Fünf private Krankenversicherungen konnten die Bestnote „mmm“ erreichen.

PKV Testsieger 2013: Debeka Krankenversicherung

Die Debeka, Deutscher Ring, R+V, Signal und DKV wurden wegen langjährig hervorragender Leistungen zum Testsieger im PKV Test 2013 ernannt und erhielten die Rating-Note „mmm“. Den Spitzenplatz erhielt dabei wie schon in den Vorjahren der Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G., der die höchste Punktzahl im Test erreichte. Elf weitere Gesellschaften, darunter die Barmenia, die Hanse Merkur und die Provinzial Krankenversicherung erhielten von map-Report die Rating-Note „mm“. Lediglich die Nürnberger Krankenversicherung AG konnte nur ein „m“ für „langjährig gute Leistungen“ im Test von map-Report erzielen.

Testergebnis nicht mit den Vorjahren vergleichbar

Wegen der Einführung der Unisex-Tarife Ende 2012 mussten die Map-Reporter ihre Rating-Kriterien in diesem Jahr ein wenig verändern. „Die Ergebnisse sind mit dem Vorjahres-Rating nicht vergleichbar“, melden die Tester, denn wegen der neuen, geschlechterunabhängigen PKV-Tarife müsse im Test nun bis auf weiteres auf eine Bewertung der Neugeschäftsbeiträge verzichtet werden. Erst, wenn hier entsprechende Daten vorlägen, könne man dieses Kriterium wieder in das Rating integrieren, heißt es von map-Report.

Barmenia und Hallesche Krankenversicherung erstmals bei map-Report

Erstmals in diesem Jahr haben sich auch die Barmenia Krankenversicherung a.G. und die Hallesche Krankenversicherung a.G. dem Rating von map-Report unterzogen – beide mit einem guten Testergebnis. Sowohl die Huk-Coburg Krankenversicherung AG als auch die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen nahmen 2013 „wegen Kapazitätsengpässen durch die Einführung der Unisex-Tarife“ nicht am map-Report Rating teil.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr