PKV Tarife der DEVK Krankenversicherung im Vergleich

Private Krankenversicherung der DEVK: Basisschutz versus Komfortschutz

Die DEVK Krankenversicherung wurde ursprünglich als Versicherungsgesellschaft für Eisenbahner gegründet, heute steht sie allen Interessenten offen. Die private Krankenvollversicherung bei der DEVK kann in unterschiedlichen Varianten abgeschlossen werden, wobei der Basisschutz in Bezug auf Arzt- und Krankenhausleistungen lediglich die Unterbringung im Zweibettzimmer sowie die privatärztliche Behandlung durch den gewählten Arzt gegenüber der Komfortvariante ausschließt.

Die Kosten für ärztliche und zahnärztliche Behandlung werden in beiden Tarifen vollständig erstattet.
Für die Erstattung von Zahnersatz hat der Versicherungsnehmer die Wahl zwischen einem Tarif mit einer Erstattung in Höhe von 85 Prozent oder einem Versicherungstarif mit einer Erstattung von 50 Prozent bei entsprechend reduzierten Monatsbeiträgen.
Psychotherapeutische Behandlungen werden zu 75 Prozent erstattet, die grundsätzliche Beschränkung auf dreißig Sitzungen im Jahr kann in Einzelfällen aufgehoben werden.

Bei Sehhilfen erstattet die DEVK Krankenversicherung die Kosten für die Gläser sowie für Kontaktlinsen vollständig, während die Erstattung für Fassungen auf 200 Euro im Jahr beschränkt ist. Die Kosten für Arznei- und Heilmittel werden vollständig von der Versicherung übernommen.
Die private Krankenversicherung (PKV) der DEVK gilt weltweit, die weltweiten Leistungen schließen den medizinisch erforderlichen Krankenrücktransport aus dem Ausland ohne Einschränkung ein.
Ein Tagegeld kann als Krankenhaus- oder Krankentagegeld bei Bedarf zusätzlich abgeschlossen und in seiner Höhe frei gewählt werden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr