Neue Ursache für Herzschwäche entdeckt

Übergewicht gilt bereits seit Jahren als Ursache zahlreicher Erkrankungen, darunter auch Bluthochdruck und verschiedene Herz-Kreislauferkrankungen. Nicht umsonst bieten die Krankenkassen zahlreiche verschiedene Programme an, die den Versicherten dabei helfen sollen, ihr Übergewicht zu verlieren und somit zu einer gesünderen Lebensweise zu finden. Welches Angebot hierzu im Einzelnen zur Verfügung steht, können Versicherte mit ihrer Krankenkassen im Speziellen klären.

Beitragsvergleich Krankenkasse
Die günstigsten Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen

Krankenzusatzversicherung
Trotz GKV "Patient 1.Klasse" werden!

PKV Vergleich
Individueller Computervergleich Private Krankenversicherung kostenlos

Neben den bereits bekannten Risiken bei Übergewicht haben Forscher des Universitätsklinikums Dresden sowie des Max-Delbrück-Centrums für molekulare Medizin in Berlin jetzt herausgefunden, dass auch die Ursache für Herzschwäche am Übergewicht liegen kann. Fettdrüsen produzieren nämlich Hormone, die ins Blut abgegeben werden und so in den gesamten Organismus gelangen können. Auch der Herzmuskel kann so mit den vom Fettgewebe produzierten Hormonen in Kontakt kommen. Besonders schädlich ist dabei das Protein FABP4, welches bei Übergewichtigen erhöht produziert wird und so in größeren Dosen in die Blutbahnen gelangen kann.

Die Ursache der Herzschwäche wurde an einem bestimmten Hormon nachgewiesen, welches laut Forscher die Ursache für Herzerkrankungen sein kann und von den Fettzellen im Körper produziert wird. Um zu verhindern, dass dieses Hormon für negative Auswirkungen sorgen kann, soll jetzt ein Hemmer entwickelt werden. Er soll das Protein FABP4 daran hindern, sich an die Herzmuskelzellen anzuhaften, und hier für Schaden zu sorgen. Der Hemmer hingegen bindet das Protein und ermöglicht, dass dies ausgeschieden werden kann.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr