Medikamentenrabatte auch für Private Krankenversicherung PKV

Auch Mitglieder privater Krankenkassen sollen von Arzneimittelrabatten profitieren

Während seit dem ersten August des Jahres die gesetzlichen Krankenkassen von einem Abschlag in Höhe von sechzehn Prozent bei den Arzneimittelpreisen profitieren, erhalten die Gesellschaften der privaten Krankenversicherungen ( PKV ) bislang keinen entsprechenden Rabatt. Dieses Ungleichverhältnis zwischen den beiden Versicherungsarten wird jetzt auch von der Bundesregierung als unfair bezeichnet, nachdem die privaten Versicherungen bereits deutlich protestiert hatten. Sie sollen in Zukunft auch an weiteren Rabattevereinbarungen beteiligt sein, welche die gesetzlichen Krankenkassen mit den Herstellern von Arzneimitteln aushandeln.

Arzneimittelrabatt für private Krankenversicherung soll Privatpatienten zu Gute kommen

Eine weiteres Detail der Vereinbarung zwischen der Pharmaindustrie und den gesetzlichen Krankenkassen besteht in einem Verzicht auf Preiserhöhungen bis zum Jahr 2013.

Von den Entlastungen durch die Anwendung der Rabattvereinbarungen auf die private Krankenversicherung sollen aber im Endergebnis nach dem Willen der Koalition nicht die Gesellschaften profitieren, sondern diese sollen ihre Ersparnisse an ihre Mitglieder weitergeben. Diese Weitergabe kann durch den Verzicht auf eine eigentlich erforderliche Prämienerhöhung ebenso geschehen wie durch eine Senkung der monatlichen Versicherungsprämie.
Mit der Anwendung der Rabattvereinbarungen auch auf die privaten Krankenversicherungen entfällt ein großer Nachteil im Kostenwesen, so dass die private Krankenversicherung gestärkt wird. Nicht zuletzt wird auf diese Weise die Ungerechtigkeit aufgehoben, dass der privat krankenversicherte Patient bzw. dessen Versicherung in der Apotheke für das gleiche Medikament einen höheren Preis bezahlt als die gesetzliche Krankenkasse.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr