Lavendelöl: Neues Heilmittel gegen Hautpilz

Hautpilz-Erkrankungen gelten bei vielen Bürgern fälschlicherweise als harmlos. Wissenschaftler haben jetzt womöglich ein neues Mittel gegen die hartnäckigen Infektionen entdeckt. Tests mit Lavendelöl haben überraschende Ergebnisse erzielt. Das ätherische Öl scheint sich als hochwirksame Waffe gegen einige Hefe- und Fadenpilze zu entpuppen. Der große Vorteil: Lavendelöl hat nur geringe Nebenwirkungen.

Hautpilz – die unterschätze Gefahr

Fußpilz ist sicher das bekannteste Krankheitsbild im Zusammenhang mit Hautpilzen.

In erster Linie eher lästig, hat Fußpilz nachhaltig dazu beigetragen, Pilzinfektionen zu unterschätzen. Mediziner kennen die Folgen, wenn Hefe- und Fadenpilze Menschen mit schwacher Immunabwehr besiedeln. Gelangen beispielsweise Sporen von Candida-Stämmen in die Lunge, können sie von hier aus in die Inneren Organe vordringen. Die Folge sind Infektionen, die sich nur schwer therapieren lassen. Die zunehmende Resistenz vieler Pilz-Stämme macht die Behandlung noch schwieriger.

Naturapotheke gegen Hefe- und Fadenpilze

Wissenschaftler der Universität Coimbra in Portugal haben eine wirksame Waffe gegen Hautpilze gefunden – Lavendelöl. Für ihre Versuche verwendeten die Forscher neben dem Öl des grünen Lavendels auch einzelne Bestandteile, die sie aus dem ätherischen Öl extrahierten. Das überraschende Ergebnis: Einige Hefe- und Fadenpilze ließen sich mit Lavendel wirkungsvoll bekämpfen. Unter anderem zeigte das Öl beim Hefepilz Candida, der bevorzugt Schleimhäute besiedelt, Wirkung.

Über die genauen Wechselwirkungen des natürlichen Pilzkillers können die Forscher bislang nur mutmaßen. Sie gehen davon aus, dass die Bestandteile des Lavendelöls die Zellwände der Hautpilze zerstören. Besonders effektiv zeigte sich in den Versuchen der portugiesischen Forscher Lavendel gegenüber Candida-Stämmen und Cryptococcus neoformans. Letzterer löst unter anderem die Kryptokokkose, eine Infektion bei ausgeprägter Immunschwäche, aus.

Ätherische Öle – Heilmittel seit Jahrhunderten

Dass ätherische Öle ein durchaus ernst zu nehmendes Potenzial als Heilmittel besitzen, ist bereits seit Jahrhunderten bekannt. Eukalyptus und Minze sind schließlich in fast jeder Hausapotheke anzutreffen. Dass allerdings Lavendel, eigentlich eher als Duftöl bekannt, ebenfalls eine hohe pharmazeutische Wirksamkeit besitzt, dürfte viele Verbraucher verblüffen. Bevor Lavendelöl allerdings als Heilmittel offiziell anerkannt und zugelassen wird, sind weitergehende Tests und klinische Studien durchzuführen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr