Krankenversicherung für Studenten wird teurer

Mit Beginn des neuen Jahres wurden die Beiträge für die gesetzliche Krankenkasse von bisher 14,9% auf nunmehr 15,5% angehoben. Dies bedeutet nicht nur für Arbeitnehmer Beitragserhöhungen, sondern auch Studenten müssen sich auf steigende Kosten im Bereich der Krankenversicherung einrichten. Mit Erreichen des 14. Fachsemesters oder mit Vollendung des 30. Lebensjahres müssen sich Studenten selbst versichern, denn die Familienversicherung greift dann nicht mehr.

Beitragserhöhung der Krankenversicherung für Studenten 2011

So stieg der Beitrag an die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten im Januar 2011 von bisher 53,40 Euro auf nun 55,55 Euro. Im Sommer 2011 werden die Beiträge aufgrund der Bafög-Erhöhung nochmals steigen. Der Beitrag für Studenten, die für die gesetzliche Krankenversicherung entrichtet werden muss, liegt dann bei 64,77 Euro.

Wechsel in private Krankenversicherung für Studenten

Aufgrund dieser hohen Beitragssätze für die gesetzliche Krankenversicherung stellt sich für viele Studenten die Frage, ob nicht doch der Wechsel in die private Krankenversicherung angestrebt werden sollte. Ein solcher Wechsel ist unter Nutzung des Sonderkündigungsrechts möglich, denn mit jeder Beitragserhöhung können Versicherungskunden mit einer Frist von vier Wochen nach Eingang des Schreibens zur Beitragserhöhung kündigen.

Spezielle PKV Tarife für Studenten

Im Anschluss ist es dann möglich, einen speziellen Tarif für Studenten bei den privaten Krankenversicherungen zu nutzen. Diese Tarife sind mit besonders günstigen Konditionen ausgestattet, bieten aber nahezu alle Vorteile der privaten Krankenversicherung. So können Studenten die private Behandlung beim Arzt, beim Zahnarzt und im Krankenhaus fordern, auch entfallen die bei der gesetzlichen Krankenversicherung zu zahlenden Praxis- und Rezeptgebühren. Auch ist es bei der privaten Krankenkasse möglich, den Versicherungsumfang auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen und sich durch Optionstarife gleichzeitig die Möglichkeit zu erhalten, ohne erneute Gesundheitsprüfung später in einen leistungsstärkeren Tarif zu wechseln.

Selbstbeteiligung in der Krankenversicherung für Studenten

Bei der Wahl eines Tarifs sollte jedoch geprüft werden, ob und in welcher Höhe eventuelle Selbstbehalte gefordert werden. Eine Selbstbeteiligung in der PKV von 500-1.000 Euro pro Jahr kann Studenten sehr stark belasten und sollte daher möglichst nicht vereinbart werden, auch wenn die monatlichen Beiträge hierdurch deutlich geringer sind. Idealer sind Tarife mit Beitragsrückerstattung, denn hier werden zwischen drei und sechs Monatsbeiträge erstattet, sofern die Versicherung während des Jahres nicht in Anspruch genommen wurde.

Stiftung Warentest, FInanztest und Focus Money bewerten Private Krankenversicherung

Um die besten Tarife der Krankenversicherungen herauszufinden, können die PKV Test-Vergleiche von Stiftung Warentest, Finanztest oder Focus Money genutzt werden. Bei diesen Bewertungen werden die Tarife der Krankenkassen genau unter die Lupe genommen, auch die Service-Leistungen oder die finanzielle Ausstattung der Kassen werden überprüft. Die jeweiligen Testsieger sind meist eine sehr gute Wahl.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr