Krankenversicherung – auch unterwegs richtig versichert

Angesichts der aktuellen Katastrophe in Japan dürfte einigen Reisenden die Freude auf den Urlaub vergangen sein. Trotzdem – die Frage nach der richtigen Absicherung für den Urlaub oder einen Aufenthalt im Ausland ist nach wie vor wichtig. Denn im Ausland ist der Versicherungsschutz durch die gesetzliche Krankenversicherung nicht immer ausreichend. Die Stiftung Warentest hat jetzt Policen aus dem Bereich der Auslandsreise-Krankenversicherung unter die Lupe genommen.

Tester mit positivem Fazit

Die Tester von Stiftung Warentest haben wieder mehrere Policen genauer unter die Lupe genommen. Und kommen diesmal zu einem positiven Urteil. In sieben Fällen konnten die Versicherungstarife sogar mit der Note „sehr gut“ bewertet werden. Die Tester von Stiftung Warentest hoben hervor, dass die Leistungen bei den Krankenversicherungen für den Trip ins Ausland zugelegt haben.

Für die Verbraucher mit Sicherheit ein gutes Zeichen, wollen sie sich doch auch im Urlaub sicher und gut aufgehoben fühlen.

Geprüft haben die Tester insgesamt 46 Tarife für Alleinstehende und Familien. Anders als in der Vergangenheit, als die Stiftung Warentest immer wieder Anlass zu negativer Kritik hatte, scheinen sich die Versicherer diesmal die Mängelliste zu Herzen genommen zu haben. Der Leistungsumfang konnte nun wesentlich positiver beurteil werden. Zu den Versicherungen, die im Test ein „sehr gut“ erreichten, gehören unter anderem HanseMerkur und HUK Coburg. Wer sich selbst ein Bild von den Testergebnissen machen will, hat in der Aprilausgabe von Finanztest die Möglichkeit.

Im Ausland richtig absichern

Warum sind Auslandskrankenversicherungen überhaupt so wichtig? Ganz einfach: Zwischen Deutschland und Ländern im Ausland bestehen nicht immer Sozialhilfe-Abkommen. Erkrankungen oder Notfälle können schnell teuer werden. Zumal die GKV nicht für den Rücktransport aufkommt.

Wer im Ausland erkrankt, muss also mit hohen Kosten rechnen. Genau hier springen die privaten Versicherer in die Bresche. Und decken eine Lücke, die ansonsten schnell fatal werden kann. Wer sich richtig für´s Ausland versichern will, sollte aber unbedingt auf die Tarifbedingungen achten und die Leistungen im Auge behalten.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr