Krankenkassen Test: Holt die GKV die PKV ein?

Private Krankenversicherer können einem aktuellen Test zufolge mit sehr guten Leistungen glänzen. Doch auch die gesetzlichen Krankenkassen bieten ein immer breiteres Leistungsspektrum. Ein aktueller Test von Focus Money hat dieses genauer untersucht. Versicherte können unter vielen Zusatzleistungen auswählen und erhalten Zuschüsse. Haben die gesetzlichen Kassen die privaten Versicherer jetzt eingeholt?

Das untersucht der aktuelle Test

Ob für Selbständige, Sportler oder die ganze Familie – der aktuelle Test, der vom Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) durchgeführt wurde, untersucht das Angebot der gesetzlichen Kassen für sieben verschiedene Versichertengruppen. Dadurch erhalten Versicherte einen Überblick, in welchem Bereich die einzelnen gesetzlichen Krankenkassen (GKV) besonders gute Leistungen anbieten. Häufig gibt es Wahltarife, die die Leistungen für Versicherte weiter aufstocken. Die Übernahme von Kosten für Alternativmedizin und Vorsorgeuntersuchungen sowie die Teilnahme an Gesundheitsprogrammen gehören bei vielen Kassen außerdem bereits fest ins Repertoire.

Testsieger nach Versichertengruppen

Die Barmer GEK sowie DAK-Gesundheit sind für Familien Top-Versicherer, denn sie bieten ihnen mit ihren Leistungen den größten Mehrwert. Laut der Untersuchung des DFSI gehören dazu beispielsweise: die Versorgung im Bereich Frauenkrankheiten, Schwangerschaft und Geburt, die Kostenübernahme für Reiseschutzimpfungen oder Leistungen für Haushaltshilfen, die über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehen. Im Gesamttest schneiden jedoch andere Anbieter als Testsieger ab:

  • Securvita Krankenkasse: Sportler, Anspruchsvolle und Anhänger von Alternativmedizin sind hier am besten versorgt.
  • Techniker Krankenkasse: Testsieger für aktive Ältere und Selbständige.

Private schlägt gesetzliche Krankenversicherung immer noch

Mit einem immer breiteren Leistungskatalog – den Wahltarifen, Zusatzleistungen – rückt die Krankenkasse zwar immer näher an die Standards der privaten Krankenversicherung (PKV) heran. Jedoch müssen gesetzlich Krankenversicherte von Leistungen wie der Chefarztbehandlung oder dem Einbettzimmer im Krankenhaus weiter träumen. Wer bereit ist, höhere Aufwendungen für Gesundheit und Versicherungsschutz zu tätigen, der kann von hervorragenden Leistungen in der PKV profitieren. Zudem werden die Leistungen mit dem privaten Krankenversicherer vertraglich festgehalten und sind dadurch abgesichert. Die PKV unterliegt bislang auch kaum Einschränkungen durch die Politik.

Die gesetzlichen Krankenkassen müssen in diesem und im nächsten Jahr hingegen Kürzungen im Gesundheitsfonds um insgesamt 6 Milliarden Euro verkraften. Zudem können sie ab dem nächsten Jahr einkommensabhängige Zusatzbeiträge erheben. Dadurch könnte die GKV in der Zukunft für den Arbeitnehmer wieder teurer werden oder alternativ Leistungen kürzen. Daher bietet die PKV aktuell wieder eine interessante Alternative zur gesetzlichen Krankenversicherung.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr