Krankenhaustagegeld oder Krankentagegeld Versicherung?

Krankenhaustagegeldversicherung vs. Krankentagegeldversichrung

Die Krankenhaustagegeldversicherung zahlt für jeden Krankenhaustag des Versicherten den vereinbarten Betrag. Ihr Wert wird kontrovers diskutiert, da eine Leistung nur bei einem Krankenhausaufenthalt erfolgt, viele Fachautoren empfehlen eine für jeden Krankheitstag zahlende Absicherung wie die Krankentagegeldversicherung.
Für Menschen, welche ihr gesamtes Einkommen im Krankheitsfall durch eine Versicherung sicherstellen müssen, eignet sich die Krankenhaustagegeldversicherung tatsächlich nur bedingt. Die meisten Versicherten haben aber Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Für diesen Personenkreis ist eine Krankenhaustagegeldversicherung nützlich, da sie im Krankenhaus möglicherweise entstehende Mehrkosten ausgleichen kann.

Die Zuzahlungspflicht in Höhe von zehn Euro pro Tag für gesetzlich krankenversicherte Patienten ist zwar auf 28 Tage im Jahr begrenzt, dennoch geben viele Menschen während eines Krankenhausaufenthaltes erstaunlich viel Geld aus. Getränke und Körperpflegemittel sind teuer, das lange Liegen verstärkt die Lust auf Süßigkeiten. Nicht zuletzt lässt sich das Krankenhaustagegeld dazu verwenden, zu Besuch kommenden Angehörigen einen Teil ihrer Reisekosten zu erstatten.
Die Krankenhaustagegeldversicherung wird als Pauschalleistung abgeschlossen, so dass die entstandenen Kosten nicht nachgewiesen werden müssen. Resultiert die Krankenhausbehandlung aus einem Unfall, so zahlt die Krankenhaustagegeldversicherung zusätzlich zu einer Tagesgeldleistung aus der Unfallversicherung.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr