IGES Studie zu Private Krankenversicherung PKV

Eine Studie  des Berliner Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) und des Ökonomen Professor Bert Rürup nach eignet sich das Geschäftsmodell  „Private Krankenversicherung“ nicht zur befriedigenden Absicherung von Älteren und Kranken Versicherungsnehmern. Das aggressive Werben der PKV um junge und gesunde Versicherte führe zu überproportionalen Beitragserhöhungen im Alter. Dagegen gibt es harsche Kritik vom Ressortchef des Bundeswirtschaftsministeriums und Auftraggeber Rainer Brüderle (FDP).

Beitragserhöhungen bei der PKV fallen höher aus als bei der gesetzlichen Krankenkasse

Die Zweifel,  „dass die PKV ihren Ansprüchen gerecht wird, einen besseren Schutz gegen Beitragssteigerungen zu bieten“, untermauerten die Experten des Berliner Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) und der Wirtschaftsexperte Bert Rürup mit einer Statistik, die belegt, dass die PKV Beitragserhöhung in den Jahren von 1997 bis 2008 bei der PKV mit 49 Prozent deutlich höher ausgefallen sind als bei der GKV mit 31 Prozent. Dafür wurden zwei Gründe vorgetragen: zum einen die deutlich gestiegenen Arzthonorare und noch gewichtiger, das stete Werben der Krankenversicherungen um junge und gesunde Patienten mit bezuschussten PKV-Tarifen. Besonders diese Tarife sind in der Zukunft von starken Beitragserhöhungen betroffen.

FDP bekennt sich zur PKV als zweite eigenständige Säule der Krankenversicherung

Diese neue Studie zur PKV bringt nicht nur das FDP-geführte Wirtschafts- und Gesundheitsresort um Rainer Brüderle in Verlegenheit, sondern auch den FDP-Gesundheitsminister Rösler. So oder so birgt die in Auftrag gegebene Studie Konfliktpotential für die FDP mit ihrer Klientel. Bei einer Reform der Gebührenordnung für Ärzte, kurz GOÄ, würde es zum Konflikt mit der Klientengruppe der Ärzte kommen. Jede Einschränkung der privaten Krankenversicherungen würde zwangsläufig zu Ärger mit der weiteren Klientelgruppe der PKV heraufbeschwören.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr