Gesundheit: Weißes Fruchtfleisch mindert Schlaganfallrisiko

Bei Obst und Gemüse kann gedankenlos auf eine Mengenbegrenzung verzichtet werden, je mehr desto besser. Doch es hält nicht nur fit und unterstützt eine gesunde Ernährung, Obst kann sogar aktiv in die Krankheitsvorbeugung mit einbezogen werden. Niederländische Forscher haben jetzt den aktiven Einfluss von Fruchtfleisch auf die Gesundheit nachgewiesen. Besonders weißes Fruchtfleisch, wie es bei Äpfeln vorhanden ist, kann in der Schlaganfallvorbeugung verwendet werden.

Farbe des Fruchtfleisches entscheidend

Das Obst und Gemüse gesund ist, ist bekannt, sie beeinflussen das Risiko an Bluthochdruck und Diabetes zu erkranken Positiv, sie sind Vitaminbomben und sie können sogar das Schlaganfallrisiko senken.

Auch der Einfluss auf das Schlaganfallrisiko ist keine neue Erkenntnis, dass jedoch auch die Farbe des Fruchtfleisches eine Rolle spielt, konnte jetzt erstmals durch die niederländischen Forscher bestätigt werden. So sind besonders Früchte mit weißem Fruchtfleisch zur Schlaganfallvorsorge geeignet.

Für die Studie wurden 20.069 gesunde Probanden über 10 Jahre hinweg, einmal pro Jahr, untersucht und mussten einen Fragebogen zu ihren Essgewohnheiten ausfüllen. Obst und Gemüse war, auf diesen Fragebögen in vier Gruppen unterteilt. Neben der Farbgruppe Grün, zu der Zutaten wie Blatt- und Kohlgemüse sowie Salat zählten, gab es eine Orange-Gelb Farbgruppe, die aus Zitrusfrüchten bestand, eine Rotgruppe mit hauptsächlich roten Gemüsesorten und eine Gruppe mit weißem Fruchtfleisch, zu denen unter anderem Äpfel und Birnen zählen.

25 Gramm Fruchtfleisch senkt Schlaganfallrisiko um neun Prozent

Von den gut 20.000 Probanden erlitten, innerhalb der 10 Jahre, 233 einen Schlaganfall. Auch wenn bei den anderen drei Gruppen, kein effektiver Einfluss auf das Schlaganfallrisiko nachweisbar gewesen ist, so war es doch das weiße Fruchtfleisch, dass eine entscheidende Überraschung erbracht hat. Mit dem Verzehr von lediglich 25 Gramm weißen Fruchtfleisches am Tag, kann das Schlaganfallrisiko um neun Prozent gesenkt werden, ein Durchschnittsapfel wiegt aber bereits 120 Gramm.

Für die Forscher gilt aber auch eines, der allgemeine positive Einfluss von Obst und Gemüse sollte weiterhin im Vordergrund stehen und der Einfluss des weißen Fruchtfleisches Bedarf weiterer Untersuchungen. Umfragen zu Essgewohnheiten sind laut Linda M. Oude Griep von der Universität Wageningen in den Niederlanden nicht immer repräsentativ, da sich jeder Teilnehmer anders einschätzt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr