Gesundheit: Schulstress macht Kinder krank

Der Schulanfang ist deutschlandweit das Ereignis für ABC-Schützen und deren Eltern. Allerdings stellen Experten zunehmend fest, dass bereits in der Grundschule psychische Probleme zunehmen. So macht Cornelia Stefan, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des Kindes- und Jugendalters am HBK, in der jüngeren Vergangenheit eine erschreckende Feststellung: Immer mehr Kinder werden bereits nach zwei Wochen vom Unterricht suspendiert und im Krankenhaus aufgenommen.

Angst und Erwartungsdruck hindert Kinder am Lernen

Laut Dipl.-Med. Cornelia Stefan werden in der Regel Kinder nur dann von der Schulbank ins Krankenhaus verwiesen, wenn sich Aggressionen gegen Mitschüler oder Lehrer richten.

ABC-Schützen neigen nach den Erfahrungen der Medizinerin aber auch zu permanentem Zappeln und wollen nicht still sitzen – sowohl im Unterricht als auch in der Pause – und binden damit die volle Aufmerksamkeit der Lehrer, wodurch die Versorgung der anderen Kinder nicht gewährleistet werden kann.

Es ist parallel ein weiterer Trend zu erkennen: Immer mehr Kinder werden mit panischen Ängsten ins Krankenhaus gebracht, sich auch mit körperlichen Beschwerden äußern können. Es sind besonders Schulphobien, Trennungsängste oder die Angst, den Ansprüchen nicht gerecht werden zu können, Ursachen dafür, dass ein weiterer Schulbesuch unmöglich wird. Darüber hinaus wird auch Mobbing ein Problem, welches in der Grundschule immer mehr zur Herausforderung wird.

Schulreife der Kinder in neuem Licht

Aufgrund der Erfahrungen, welche die Experten mit der Zunahme bei psychischen Probleme in der 1. Klasse machen, muss die Schulreife aus einem neuen Licht betrachtet werden. Es wird in Zukunft nötig sein, auch die Psyche der ABC-Schüler vor der Einschulung genauer zu betrachten. Denn eine Schulphobie, die sich langfristig manifestieren kann, hat erhebliche Auswirkungen.

Unter anderem sehen Experten hier einen Zusammenhang zwischen den Problemen mit einem Fernbleiben des Unterrichts, Lernschwächen usw. Die psychischen Probleme der Grundschüler sollten in diesem Zusammenhang kritischer betrachtet und auch in ihren langfristigen Auswirkungen berücksichtigt werden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr