Gesundheit: Experten warnen wieder vor illegalem Feuerwerk

Jedes Jahr verunglücken zum Jahreswechsel Verbraucher durch den unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerk. Besonders gravierend sind die Gefahren, welche von Feuerwerkskörpern ausgehen, die aus dem Grenzgebiet von Polen und Tschechien nach Deutschland eingeführt werden. Dabei warnen Experten auch dieses Jahr wieder vor diesen Böllern und Knallern, welche nicht den deutschen Sicherheitsvorschriften genügen und zu schweren Verletzungen von Hand, Arm und Oberkörper führen können.

Illegales Feuerwerk bleibt gefährlich

[Berlin] Speziell in den Grenzregionen der Bundesrepublik gehen die Zollbehörden dieser Tage wieder mit besonders viel Sorgfalt auf die Jagd nach den Feuerwerkskörpern aus Polen und Tschechien.

Wie Versuche mit den Böllern und Knallern zeigen auch aus gutem Grund, denn die Tests zeigen, dass ausländische Importe ein deutlich höheres Gesundheitsrisiko darstellen. Während geprüftes Feuerwerk aus Deutschland bei einer Explosion in der Hand zu Verbrennungen führen kann, besteht bei illegalen Feuerwerkskörpern die Gefahr schwerer Schäden.

So können Böller – aufgrund der deutlich höheren Sprengkraft – zu schweren Gewebsschäden bis zur Amputation der Hand führen. Darüber hinaus sind in den Böllern teilweise Fremdkörper enthalten, welche durch die Explosion und die Sprengkraft der Feuerwerkskörper zu gefährlichen Geschossen werden können. Damit ist das illegale Feuerwerk eine doppelte Gefahr.

Feuerwerk nur mit BAM-Siegel

Wie muss Feuerwerk aber gekennzeichnet sein? Experten weisen immer wieder darauf hin, dass in Deutschland getestetes und verkäufliches Feuerwerk ein sogenanntes BAM-Siegel träge. Anhand der BAM-Nummer lässt sich prüfen, ob Feuerwerk von der Bundesanstalt für Materialforschung (Bundesanstalt für Materialforschung, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin) zugelassen ist. Vor dem illegalen Feuerwerk oder gar selbst im Keller zusammengebastelten Knallkörpern warnen nicht nur Experten, sondern auch Politiker.

Und verweisen – neben den Gesundheitsgefahren – auch auf die juristischen Konsequenzen. Wer zum 31.12.2011 eine Sprengstoffexplosion illegal herbeiführt, begeht einen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz. Darüber hinaus sind gerade Knaller Marke Eigenbau gefährlich. Es reichen mitunter Erschütterungen aus, um den Sprengstoff zur Explosion zu bringen, was Jahr für Jahr zu schweren Unfällen und Verletzungen führt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr