Elektronische Krankenversicherungskarte soll kommen

Einem Zeitungsbericht der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ nach, hält auch die neue Bundesregierung an der Einführung der neuen elektronischen gesundheitskarte fest. Demnach soll die elektronische Krankenversicherungskarte allerdings in einer abgespeckten Form eingeführt werden. So sollen nun Rezepte nicht wie ursprünglich vorgehesenelektronisch über die Karte abgewickelt werden.

Einführung der Patientenkarte unter Vorbehalt

Phillip Rössler, Bundesgesundheitsminiter der FDP, möchte vor der Einführung der elektronischen Patientenkarte sicherstellen, dass die gespeicherten Patientendaten vor Missbrauch geschützt sind: „Ich möchte, dass die Industrie erst einmal nachweist, dass die gespeicherten Daten technisch sicher sind.“, so der FDP-Politiker der Zeitung gegenüber.

PKV Rechner
Beitragsrechner Private Krankenversicherung

PKV Vergleich
Individueller Computervergleich Private Krankenversicherung kostenlos

Beitragsvergleich Krankenkasse
Die günstigsten Beitragssätze der gesetzlichen Krankenkassen

Einführung der neuen Gesundheitskarte vorerst in abgespeckter Form

Die bundesweite Einführung der schon seit längerem geplanten Gesundheitskarte soll nun in abgespeckter Form kommen und lediglich die Stammdaten der Patienten enthalten, wie es bereits bei den bestehenden Krankenversicherungskarten der Fall ist. Momentan findet eine Testphase mit der elektronischen Krankenversicherungskarte in Nordrhein statt und soll bei gelingen bundesweit eingeführt werden. Wann dies geschehen soll ist noch unbekannt. Wegen technischer probleme und datenschutzrechtlicher bedenken wurde der Start bereits mehrfach hinausgeschoben.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr