Diabetes mellitus Typ 2 als Folge einer Knochenkrankheit?

Forscher entdecken Zusammenspiel zwischen Blutzucker und Knochenstoffwechsel

Die Entdeckung der US-Forscher über das Zusammenspiel von Blutzucker und Knochenstoffwechsel könnte neue Erkenntnisse und damit neue Behandlungsmöglichkeiten für Diabetes mellitus Typ 2 eröffnen. Erstmals konnten im Knochenmark des Menschen Insulinrezeptoren identifiziert werden, denen eine wichtige Rolle beim Stoffwechsel des Blutzuckers zukommen könnte.

Seit langem ist bekannt, dass der Knochenmark für die Bildung der Blutkörperchen verantwortlich ist. Zudem regeln die sogenannten Osteoklasten und Osteoblasten den Auf- bzw. Abbau der Knochensubstanz. Diese Vorgänge benötigen Enerdie, die sie vermutlich aus dem Blutzucker gewinnen, wie die Entdeckung der Insulinrezeptoren auf den Osteoblasten vermuten lassen. Gestützt wurde diese Vermutung durch Laborversuche an Mäusen. Die Untersuchungen ergaben eine Störung des Knochenaufbaus sowie Fettleibigkeit und hohe Blutzuckerwerte bei Mäusen, denen die Insulinrezeptoren auf den Osteobalsten fehlten. Die Werte verbesserten sich bei Verabreichung von Osteocalcin, ein Hormon für den Knochenaufbau.

Neue Behndlung von Diabetes mellitus Typ 2 durch Osteocalcin?

Damit könnte dem Hormon Osteocalcin bei der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 eine neue Bedeutung zukommen. Dies wäre ein neuer und den Forschungen nach vielversprechender Behandlungsansatz bei Diabetes mellitus Typ 2. Zur Zeit lässt sich nicht sagen, in wie fern diese Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind. Hierzu werden weitere Studien invivo und invitro nötig sein.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr