Darm Baustein des Immunsystems

Der Darm ist für viele Verbraucher in erster Linie integraler Bestandteil unseres Stoffwechselsystems. Allerdings erfüllt das wahrscheinlich längste Organ in unserem Körper noch andere wichtige Aufgaben. US-Forscher vom Southwestern Medical Center der Uni Texas haben herausgefunden, dass der Darm in der Immunabwehr eine wichtige Rolle spielt. Kommt es zu Beeinträchtigungen dieser Funktion, können unter anderem chronische Erkrankungen die Folge sein.

Immunabwehr im Darm

Verantwortlich für die besondere Stellung des Darms sind Lymphozyten.

Diese Abwehrzellen bekämpfen bereits an der Wand des Darms potenzielle Keime. Damit übernimmt der menschliche Darm nicht nur eine wichtige Funktion im Bereich des Stoffwechsels. Der Darm ist somit auch die erste Barriere für Krankheitserreger, welche vor dem Eindringen in den Bauchraum überwunden werden muss. Die Forscher des Southwestern Medical Center messen der Abwehrfunktion speziell in den ersten Stunden eine große Bedeutung zu.

Für ihre Untersuchung setzten die Wissenschaftler Mäuse ein, denen die Lymphozyten fehlten, und gesunde Mäuse. Das Ergebnis: Die verabreichten Krankheitserreger verteilten sich in den genmanipulierten Mäusen in den ersten Stunden schneller. Die Darm-Lymphozyten erfüllen nach Ansicht der US-Wissenschaftler eine Doppelfunktion. Auf der einen Seite produzieren sie Proteine, welche gegen die Krankheitserreger wirksam sind. Gleichzeitig üben sie durch Botenstoffe eine Alarmfunktion für die gesamte Immunabwehr aus.

Lymphozyten: Lücke in der Immunabwehr

Was passiert aber, wenn genau diese Lymphozyten im Darm fehlen? Eine Frage, mit der sich die US-Forscher auch beschäftigt haben. Zwar liegen genaue Zusammenhänge noch im Dunkeln. Aber die Ansicht der Forscher um Lora Hooper von der University of Texas in Dallas gehen dahin, dass Störungen bei den Lymphozyten für entzündlich-chronische Erkrankungen des Darms mitverantwortlich sein können.

Letztere werden unter anderem auf ein Ungleichgewicht zwischen Darmflora und dem Immunsystem zurückgeführt. Wie genau die einzelnen Parameter hier Einfluss haben, muss erst in weiteren Tests untersucht werden. Die ersten Schritte in eine entsprechende Richtung sind allerdings mit der Untersuchung aus Texas gemacht.

 

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr