Billigtarif: Central Krankenversicherung schließt Ecoline

Die private Krankenversicherung hat in den letzten Monaten zunehmend wegen der sogenannten Billigtarife unter Druck gestanden. Jetzt reagiert nach der DKV auch die Central Krankenversicherung und schließt den Billigtarif Ecoline. Die Gründe für die Schließung zum 1. August ähneln denen der DKV. Die Central Krankenversicherung hatte gehofft, Einsteiger später in höherwertige Tarife ziehen zu können. Allerdings hat man bei der Krankenversicherung die Rechnung scheinbar ohne den Wirt gemacht.

Kaum wechselwillige Privatversicherte

Die Central Krankenversicherung sieht das Experiment Billigtarif mit der Entscheidung zur Schließung als gescheitert an.

Für den Entschluss sprechen laut Heinz Teuscher, Vorstandschef der privaten Krankenversicherung, mehrere Gründe. Einerseits habe man es nicht geschafft, Versicherte zum Wechsel in die teureren Tarife zu bewegen. Teuscher erklärte gegenüber der „FAZ“, dass deren Zahl gegen Null gehe.

Gleichzeitig hat sich die Central Krankenversicherung mit dem Billigtarif Ecoline auch einige Probleme ins Haus geholt. So ist es gerade der günstige Einsteigertarif, in dem sich säumige Beitragszahler konzentrieren. Eine Tatsache, die Folge für andere Beitragszahler hat, welche hier einspringen müssen. Unterm Strich hat der Billigtarif für die Central Krankenversicherung nicht die erhoffte Wirkung gehabt.

Billigtarife – ein Problem der Branche

Bleiben Central und DKV die einzigen Versicherer, welche die Reißleine ziehen werden? Eine Frage, die offen bleiben muss. Allerdings gehen Experten davon aus, dass die Billigtarife in der PKV nicht nur für die Privatversicherten Nachteile haben. Wie die beiden Beispiele deutlich zeigen, stehen dem Vorteil, viele Neukunden zu gewinnen, massive Probleme gegenüber.

Und dass sich die Problematiken durchaus in verschiedenen Krankenversicherungen ähneln, macht die grundlegenden Probleme deutlich. Viele Versicherte, die sich ohne günstige Tarife nicht in der PKV versichern würden, strömen zwar in die Kassen, werden aber langfristig zum Ballast für das Image und die Leistungsfähigkeit der PKV. Kein Wunder also, dass sich die DKV und die Central Krankenversicherung wieder stärker auf die Kernkompetenzen konzentrieren wollen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr