Beitragsrückerstattung Private Krankenversicherung

Ende des Jahres, meist nach Abschluss des dritten Quartals, informieren die privaten Versicherungsunternehmen ihre Versicherten über die Höhe ihrer jährlichen Beitragsrückerstattung. Diese werden ausgezahlt, wenn der Versicherte innerhalb eines Jahres keine Leistungen seiner Krankenkasse in Anspruch nimmt.
Die Höhe der jeweiligen Beitragsrückerstattung kann zwischen Versicherer und Versicherten frei verhandelt werden.

Maximal beträgt die mögliche Rückerstattung drei Monatsbeiträge, so dass je nach gewähltem Tarif einige Hundert Euro anfallen können.
Fast alle privaten Krankenversicherungen nutzen diese Modelle der Beitragsrückerstattung, um neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden zu erhalten. In einigen Fällen wird die Rückerstattung auch gestaffelt, so dass Versicherte selbst dann Gelder zurückerhalten, wenn Sie ihren Arzt nur ein- oder zweimal aufgesucht haben.
Die Höhe der Rückerstattung wird dann jährlich von der Krankenversicherung berechnet und geht den Versicherten in diesen Tagen zu. Somit wird eine gesunde Lebensweise doppelt belohnt: zum einen durch einen durch ein Leben ohne Krankheit, zum anderen durch die Rückerstattung der Beiträge.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr