Beitragserhöhung Private Krankenversicherung 2010

Ratingagentur Morgen & Morgen nimmt Private Krankenversicherung Beiträge unter die Lupe

Auch in diesem Jahr 2010 müssen sich Versicherte der privaten Krankenversicherung auf eine Beitragserhöhung gefasst machen. Einer aktuellen Analyse der Ratingagentur Morgen & Morgen nach müssen sich privat Krankenversicherte wie auch in den vergangenen Jahren auf eine teils deutliche Beitragserhöhung einstellen. Morgen & Morgen rechnet im Durchschnitt mit Preissteigerungen von gut 6 Prozent. Dabei zeigen sich teils deutliche Unterschiede je nach PKV Tarif und vor allem je nach Versicherungsgeselschaft. Kunden der Gesellschaft Deutscher Ring mussten in der Regel einen lediglich moderaten Preisanstieg von durchschnittlich 3,4 Prozent verkraften. Ebenso glimpflich kommen Kunden der DKV Krankenversicherung davon, die eine PKV Beitragserhöhung durch Limitierungsmittel abfedern wollen. PKV-Gesellschaften wie die Bruderhilfe Pax-Familienfürsorge oder der Mannheimer Krankenversicherung hingegen warteten mit besonders starken Beitragserhöhungen von 6,7 bzw. 6,9 Prozent auf. Damit ist so manch eine Private Krankenversicherung innerhalb von 10 Jahren um satte 3500 Euro teurer geworden. Männer mussten im Schnitt stärkere Beitragserhöhungen hinnehmen als Frauen. Am stärksten sind jedoch Senioren betroffen.

Wechsel Nach Beitragserhöhung der Privaten Krankenversicherung

Bereits im vergangenen Jahr mussten PKV Versicherte enorme Beitragserhöhungen hinnehmen. Kein Wunder, dass nicht wenige ihren Heil in einem Private Krankenversicherug Wechsel innerhalb der PKV gesucht haben. In der Tat kann sich ein Wechsel besonders in jungen Jahren lohnen. Zum einen gibt es viele Private Krankenversicherer, die ihre Beiträge nur leicht erhöhen, weil sie durch eine starke Ertragskraft und durch ausreichende Altersrückstellungen die Preise stabil halten konnten. Des Weiteren kann mit einem Wechsel in einen passenden PKV Tarif der Leistungsumfang teils kostenneutral erweitert werden. Die Kündigung und damit der PKV Wechsel ist nach erfolgter Beitragserhöhung ohne Beachtung von Fristen sofort möglich. Hier gewährt der Gesetzgeber das Recht der ausserordentlichen Kündigung nach PKV Beitragserhöhung  ohne Frist.

PKV Vergleich Rechner oder kostenlose Beratung durch unabhängige Versicherungsexperten

Bevor ein KV Wechsel vorgenommen wird, besteht die Möglichkeit, kostenlos und unverbindlich nach einem besseren Tarif Ausschau zu halten und einen PKV Vergleich durchzuführen. Dafür steht ein Online Kalkulator für die PKV bereit, mit dem sich individuell Beiträge online berechnen lassen. Allerdings kann eine kompetente und unabhängige Beratung durch einen Versicherungsexperten durch nichts ersetzt werden. Dieser erstellt eine persönliche Bedarfanalyse und kann so einen optimalen Schutz empfehlen. Eine deutschlandweite Suche nach unabhängigen Versicherungsmaklern zeigt Ihnen die am besten bewerteten Experten in Ihrer Nähe. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich.

Private Krankenversicherung online berechnen

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr