Barmenia: Beste private Krankenversicherung 2011

Die Barmenia Krankenversicherung gehört auch dieses Jahr wieder zur Spitze der deutschen privaten Krankenversicherer. Dies bestätigte das Deutsche Institut für Service-Qualität. In einer Studie im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv untersuchte das Institut die Qualität deutscher Krankenversicherer. Die Barmenia konnte in dem Test, der übrigens auch die Leistungen der PKV prüfte, als Testsieger hervorgehen und darf sich zumindest laut diesem PKV Test als „Beste Private Krankenversicherung 2011“ rühmen.

Barmenia war beste PKV von 20

Für die Untersuchung klopfte das Deutsche Institut für Service-Qualität insgesamt 20 private Krankenversicherer ab, unter anderem über E-Mail und Telefon.

Für die Studie zog das Institut rund 620 Servicekontakte in die Bewertung mit ein. Parallel bewertete das Ratingunternehmen Franke und Bornberg einzelne Tarife aus den unterschiedlichsten Leistungsbereichen. Neben den Top-Schutz-Tarifen standen für den Test auch die Policen aus dem mittleren und Grundschutz-Segment auf dem Prüfstand.

Für die Barmenia eine besondere Auszeichnung ist nicht nur die Tatsache, dass die PKV im Bereich der Servicequalität einen Spitzenplatz erreichen konnte. Auch in puncto Leistung überzeugte die private Krankenkasse. Und wurde somit Testsieger. Wer sich als Neukunden für den Wechsel zur Barmenia interessiert, kann sich zudem über einen weiteren Bonus freuen. In vielen Tarifen gibt die private Krankenkasse eine Beitragsgarantie.

Beitragsgarantie bis Ende 2012

Bis zum 31.12.2012 verspricht die Barmenia feste Beiträge in verschiedenen Tarifen – auch der Krankenvollversicherung. Damit will die PKV vor allem Kunden ansprechen, die angesichts in letzter Zeit vermehrt auftretender Berichte über die wiederholten Beitragsanpassungen verunsichert sind. Wer zum Mai 2011 in die Barmenia eintritt, zahlt also noch bis Ende 2012 nur den Einstiegsbeitrag. Und muss bis dahin Beitragssteigerungen nicht fürchten.

Trotzdem – einen genauen Leistungsvergleich ersetzt auch die Beitragsgarantie nicht. Wer als Selbständiger oder Arbeitnehmer mit einem Einkommen oberhalb der JAEG den Wechsel in die PKV wirklich vollzieht, muss in den kommenden Monaten noch genauer hinschauen. Bis Ende 2012 müssen die Krankenversicherer Unisex-Tarife anbieten, die gerade für Männer teurer werden, was dann den Wechsel schwieriger macht.

 

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr