Auslandsreisekrankenversicherung: Stiftung Warentest testet 40 Tarife

In der aktuellen Finanztest-Ausgabe (6/2013) überprüfen die Tester von Stiftung Warentest 40 Tarife zum Auslandsreisekrankenschutz. Die Allianz kann sich dabei als Testsieger durchsetzen. Aber auch andere Policen überzeugen mit guten Ergebnissen.

Wer benötigt eine Auslandsreisekrankenversicherung

Vor allem gesetzlich Krankenversicherte müssen bei einem Aufenthalt im Ausland aufpassen, dass sie auch über einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz verfügen. Denn während der Versicherungsschutz in vielen EU-Ländern „nur“ lückenhaft ist, gibt es auch Länder, in denen die gesetzliche Krankenversicherung überhaupt nicht für medizinische Behandlungen aufkommt. Um dennoch umfassend geschützt zu sein, empfiehlt sich daher eine Auslandsreisekrankenversicherung. Diese ist schon für wenige Euro im Jahr erhältlich. Einige Tarife bieten sogar eine Absicherung für das ganze Jahr. So können gleich mehrere Auslandsaufenthalte abgesichert werden.

Testergebnisse der Stiftung Warentest

Bei einer guten Reisekrankenversicherung kommt es jedoch nicht nur auf den Preis an. Auch der Leistungsumfang ist ein wichtiges Kriterium, wenn es darum geht die beste Absicherung zu finden. So decken beispielsweise nicht alle Tarife die Kostenerstattung bei Rücktransport an bzw. zahlen nur dann, wenn dieser medizinisch unbedingt notwendig ist. Die Tester von Finanztest haben daher auf das Gesamtpaket bei den getesteten Tarifen geachtet. Dreizehn der 40 getesteten Jahresverträge erhielten beim Test ein „sehr gut“, zwölf erzielten eine Bewertung von „gut“. Vier Tarife enttäuschten jedoch und erzielten nur eine Bewertung von „ausreichend“.

Ein Test verbessert sich erheblich

Der Test zeigt jedoch auch eindrucksvoll, dass Versicherer Lehren aus vergangenen Tests ziehen und ihr Angebot verbessern können. So erreichte der Tarif der Universa, der beim letzten Test noch mit „mangelhaft“ durchfiel, in diesem Jahr den zweiten Platz und ein „sehr gutes“ Ergebnis, bei einer Gesamtnote von 0,8. Die Allianz hingegen überzeugte mit der Note 0,6 und damit dem besten Ergebnis als eindeutiger Testsieger.

Versicherungsschutz auch für Privatversicherte

Nicht nur gesetzlich Versicherte sollte vor dem Urlaub oder einer Geschäftsreise überprüfen, ob sie besser eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Auch die Tarife der privaten Krankenversicherung können hinsichtlich des weltweiten Versicherungsschutzes Lücken aufweisen. Insbesondere bei längeren Auslandsaufenthalten sollten er Versicherungsschutz daher überprüft und ggf. ergänzt werden.

 

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr