Auslandsreisekrankenversicherung: Finanztest überprüft Jahresverträge

Während Privatversicherte in der Regel weltweit bei gesundheitlichen Problemen im Ausland abgesichert sind, sollten Kassenpatienten vor Urlaubsreisen ihren Versicherungsschutz überprüfen. Denn in vielen Ländern zahlt die gesetzliche Krankenkasse keine oder nur geringe Leistungen, wenn bei Unfall oder Krankheit eine Behandlung notwendig wird. Die Stiftung Warentest hat in der aktuellen Finanztest-Ausgabe den Schutz von Auslandskrankenversicherungen überprüft.

Warum eine Auslandsreisekrankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung zahlt Gesundheitsleistungen nur im EU-Ausland oder in Ländern, mit denen Deutschland ein Sozialhilfeabkommen abgeschlossen hat. In alle anderen Ländern müssen Behandlungen und Medikamente von Kassenpatienten aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Privatversicherte haben hier einen eindeutigen Vorteil. Denn ihr Versicherungsschutz gilt weltweit.

Reiseversicherung Test der Stiftung Warentest

Damit sich auch gesetzlich Versicherte im Ausland keine Sorgen um hohe Kosten machen müssen, haben sie die Möglichkeit, sich mit einer Auslandsreisekrankenversicherung vor dieser finanziellen Belastung zu schützen. Zwar bieten Reiseveranstalter häufig auch Policen an, die nur für die gebuchte Reise gelten. Für nur ein paar Euro mehr gibt es aber bereits sehr gute Jahresverträge, die mehrere Reisen im Jahr abdecken. Solche Jahresverträge wurden nun von der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen (Finanztest Ausgabe 06/2014).

Das bieten die besten Familientarife

Familien bekommen laut Stiftung Warentest schon für zirka 20 Euro jährlich umfassenden Versicherungsschutz im Ausland. Viele gute Tarife beinhalten so zum Beispiel die Unterbringung eines Elternteils im Krankenzimmer des Kindes, wenn ein Krankenhausaufenthalt notwendig wird. Auch eine Notfallbetreuung für die Kinder, wenn der Erwachsene krank wird, ist oft im Versicherungsschutz enthalten. Singles, die auf diese Art von Leistungen nicht angewiesen sind, bekommen sehr gute Policen schon für weniger als 10 Euro im Jahr.

Testsieger bei der Reiseversicherung

Die besten Single-Tarife:
• Allianz – Tarif R32
• Debeka – Tarif AR
• Würzburger – TravelSecure AR
• Barmenia – Travel Single

Die besten Familien-Tarife

• Würzburger – TravelSecure AR
• Allianz – Tarif R33
• HanseMerkur – JRV
• Barmenia – Travel Family

Auch beim Reiseschutz vergleichen

Bei der Auslandsreisekrankenversicherung sollte man dennoch ebenso wie bei einer privaten Krankenvollversicherung Preis und Leistung genau miteinander vergleichen. Gerade weil sehr gute Policen schon für wenig Geld zu haben sind, ist es sonst besonders ärgerlich wenn man zu viel Geld für nur mittelmäßigen Schutz ausgibt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr