Assekurata: Gothaer Krankenversicherung mit „gut“ bewertet

Die Gothaer Krankenversicherung erhält im aktuellen Assekurata-Rating die Note „gut“. Besonders überzeugen konnte der Krankenversicherer in dem Bereich Wachstum und hat hier einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht. Punkte abgeben musste die Gothaer Krankenversicherung im Rating von Assekurata dagegen im Bereich Beitragsstabilität. Hier lag die private Krankenversicherung unter dem Marktdurchschnitt.

Deutliches Wachstumsplus verzeichnet

Die Gothaer Krankenversicherung liegt nach Ansicht der Ratingagentur Assekurata auf einem guten Wachstumskurs.

Bestätigt wird dies unter anderem durch einen hohen Zuwachs bei den Neuzugängen und den daraus resultierenden Beitragseinnahmen. Mit 6,02 Prozent liegt die Gothaer Krankenversicherung deutlich über dem Branchendurchschnitt von 5,64 Prozent, um die in der PKV die Beitragseinnahmen gewachsen sind.

Ebenfalls als sehr positiv unterstrich Assekurata die Tatsache, dass die Gothaer Krankenversicherung einen erheblichen Teil der Beitragszuwächse über Neukunden decken konnte und nur zu einem Drittel auf Beitragsanpassungen zurückgreifen muss. Insgesamt sorgten die Beitragssituation und das Neukundengeschäft für die Note „gut“ im Teilbereich Wachstum/Attraktivität im Markt.

Rückstufung in der Beitragsstabilität

Allerdings muss die Gothaer Krankenversicherung in einem Bereich einen kleinen Dämpfer verkraften. Im Teilsektor der Beitragsstabilität stufte die Ratingagentur die PKV um eine Note zurück. Damit hat die Gothaer hier ihr „sehr gut“ abgeben müssen und wird nun mit einem „gut“ geführt. Hintergrund: Die Rücklagen für Beitragsrückerstattungen (RfB) liegen mit 12 Prozent deutlich unter dem Branchenschnitt von mehr als 26 Prozent.

Trotz dieser Tatsache erreicht die Gothaer Krankenversicherung in den Augen der Ratingagentur ein gutes Gesamtergebnis. Dazu beigetragen hat unter anderem die hohe Eigenkapitaldecke, was Assekurata im Bereich der Sicherheit überzeugte. Gleichzeitig hat sich die PKV auch in Bezug auf die Kundenorientierung in einem positiven Licht präsentiert. Die Serviceangebote haben sich durchweg gut entwickelt und rechtfertigen in den Augen der Ratingagentur damit auch hier eine gute Note. Die Gothaer Krankenversicherung ist damit unterm Strich ein mehr als solides Gesamtpaket, das in vielen Bereichen einen positiven Eindruck hinterlässt.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr