Assekurata: DFV schneidet mit der Note „gut“ ab

Die Deutsche Familienversicherung AG ist ein noch junges Unternehmen, das sich im Bereich der Assekuranzen besonders in den Sektoren der Sach- und Krankenzusatzversicherungen etabliert hat. Im aktuellen PKV Test und Rating von Assekurata hat die DFV ein sehr gutes Ergebnis erzielt und bekam die Testnote „gut“. Insbesondere die hohe Beitragsstabilität sowie eine überdurchschnittliche Eigenkapitaldecke sorgen in der DFV für Sicherheit.

DFV – junger Versicherer mit Ambitionen

Aufgenommen hat die Deutsche Familienversicherung AG den Geschäftsbetrieb 2007.

Seit 2009 gehören zum Portfolio der Versicherung auf Krankenzusatzversicherung, die sich in den letzten Jahren zu einem wesentlichen Motor der Wachstumsentwicklung entpuppt haben. So machten im vergangenen Jahr allein die Zusatzversicherungen fast 60 Prozent im Bestand der Versicherung aus.

Aus Sicht der Assekurata gehört die DFV damit in den Bereich der PKV und hat eine entsprechende Bewertung erhalten. Besonders die hohe Zufriedenheit der Versicherten beeindruckt. Gegenüber den 44,3 Prozent, die dem Assekurata-Durchschnitt entsprechen, schneidet die DFV mit mehr als 61 Prozent überdurchschnittlich gut ab. Für die Evaluierung der Kundenzufriedenheit hat Assekurata 400 Kunden befragt.

Stabilität und Sicherheit

Zwei weitere positive Punkte, die Assekurata im Rating hervorhob, betreffen die Beitragsstabilität und die Eigenkapitalquote. In beiden Bereichen hat die Deutsche Familienversicherung AG eine positive Bewertung erhalten können. Besonders die hohe Eigenkapitalausstattung führte zu einer Note „sehr gut“ bezüglich der Sicherheitslage. Unterm Strich hat die DFV also trotz ihrer noch jungen Vergangenheit einen positiven Eindruck hinterlassen.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Geschäft mit den Zusatzversicherungen in Zukunft entwickelt. Dass die DFV auf zehn Partner aus dem Bereich der GKV für den Vertrieb der Zusatzversicherungen setzt, ist ein positives Signal und zeigt, dass ein Miteinander der beiden Versicherungszweige durchaus möglich ist. Insgesamt konnte die Deutsche Familienversicherung AG im vergangenen Jahr mehr als 70.000 Neukunden für die Zusatztarife gewinnen und ist damit auf dem besten Weg, eine etablierte Größe im Bereich der Krankenversicherungen zu werden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr