Apotheken schneiden bei Stiftung Warentest Test schlecht ab

Die Stiftung Warentest hat die Beratungsqualität von Apotheken überprüft, wobei die Ergebnisse erschreckend waren. Getestet wurden siebenundzwanzig stationäre sowie dreiundzwanzig Versandapotheken, lediglich in sieben Fällen konnten die Tester ein „gut“ als Gesamtnote vergeben.

 Mangelhafte Beratung in Apotheken vor Ort

Diesen wenigen positiven Bewertungen stehen nicht weniger als elf mangelhafte Bewertungen gegenüber. In örtlichen Apotheken fiel besonders auf, dass die Mitarbeiter nicht über die Wechselwirkungen unterschiedlicher Medikamente informierten, obgleich ausdrücklich auf verschiedene verwendete Wirkstoffe hingewiesen wurde. Moniert wurde besonders, dass weder auf die Verminderung der Wirksamkeit vieler Medikamente bei gleichzeitiger Einnahme von Johanniskraut hingewiesen noch nach den genauen Krankheitssymptomen gefragt wurde. Im Rahmen der Studie wurden Beschwerden genannt, welche einen Arztbesuch als dringend ratsam erscheinen ließen. Eine derartige Empfehlung wurde in knapp der Hälfte aller Apotheken gegeben.

Internet-Apotheken verweigern Beratung

Bei den untersuchten Versandapotheken wurde in zwei Fällen eine geforderte Beratung ausdrücklich abgelehnt. Die Qualität der Beratung war online schlechter als in örtlichen Apotheken, die möglichen Wechselwirkungen von Medikamenten wurden grundsätzlich nicht thematisiert.
Heinz-Günter Wolf forderte als Vorsitzender der Bundesvereinigung deutscher Apothekenverbände (BDAV) eine bessere Kontrolle des Apotheken Versandhandels. Die teilweise schlechten Ergebnisse bei der Untersuchung stationärer Apotheken erklärt er damit, dass jede Studie immer nur eine Momentaufnahme sein kann.
Ein Bedauern über die teilweise schlechte Beratungsqualität äußerte er nicht.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr