AOK Krankenkassen führen Online Zeugnis „Arzt-Navigator“ ein

Arzt-Zeugnis der AOK: Mit dem „Arzt-Navigator“ Empfehlungen und Bewertungen aus erster Hand

Laut Informationen des Fernsehsenders ZDF führen die AOK Krankenkassen ein Bewertungssystem für Haus- und Fachärzte im Internet ein, den sogenannten „AOK Arzt-Navigator„. Das Online Zeugnis soll eine zuverlässige Informationsquelle für Patienten zur Qualität von Ärzten in ihrer Umgebung sein. Laut der AOK Krankenkasse bestehe ein großes Bedürfnis seitens der Patienten nach zuverlässigen Bewertungen von Ärzten durch andere Patienten. So ist die erste Informationsquelle der Freundes- und Bakanntenkreis, wenn es darum geht, einen Facharzt oder Zahnarzt aufzusuchen. Neu hinzgezogene könnten so in ihrer neuen Stadt Empfehlungen und Warnungen einsehen und sich ein Bild über die Qualität von Service und Behandlung der jeweiligen Ärzte machen. Erfolgreiche Bewertungsportale dieser Art gibt es im Internet bereits für Reisen und Hotels. Je größer die Beteiligung der Patienten, desto aussagekräftiger sind die Beurteilungen.

Widerstand gegen den Arzt-Navigator: Ärzte fürchten Missbrauch

Über rund 24 Millionen Versicherte verfügt die größte gesetzliche Krankrankenkasse AOK in Deutschland. Das Zeugnis im Internet soll insgesamt 30 Fragen umfassen und lediglich eine Bewertung von Wartezeit und Gesprächszeiten mit dem Doktor beinhalten. Eine fachliche Beurteilung der medizinischen Kompetenz seitens der Patienten ist nicht vorgesehen. Während der „Arzt-Navigator“ bei Ärzten auf große Kritik stößt, weil sie die Möglichkeit des Missbrauchs befürchten, geht die AOK bei reger Beteiligung von einer neutralen und objektiven Bewertung der Ärzte aus. Ab Juni 2010 soll das Arzt-Bewertungsortal für die Patienten der AOK verfügbar sein.

Bessere behandlung beim Arzt dank Arzt-Zeugnis?

Aus Sicht der Patienten kann eine solche Bewertungsmöglichkeit einzellner Ärzte nur Vorteile mit sich bringen. Damit wird das Geschehen im geschlossenen Sprechzimmer durchsichtiger, offensichtliche „Abfertigung“ von Patienten sofort für andere sichtbar. Ähnlich wie die Bewertung von Lehrern durch Schüler kann hier ein bewussterer Umgang des Arztes mit dem Patienten forciert werden. Neben dem Arzt-Navi bietet die AOK Krankenkasse ferner über ihren AOK-Gesundheitsnavi weitere Navigatoren für die Suche und den Vergleich von Pflegeheimen und Pflegedienste sowie über ihren Dienst „Weisse Liste“ eine Krankenhaussuche und einen Krankenhausvergleich an.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr