Allianz: Versicherer will weiter Vollversicherung anbieten

05.12.2011: Die Allianz will sich auch weiterhin im Bereich der privaten Vollversicherung engagieren. Dies erklärte Vorstandsmitglied Birgit König der „FTD“. Damit erteilt die, seit 01. September 2011 im Vorstand der Allianz Private Krankenversicherungs-AG sitzende, Allianz-Managerin entsprechenden Medienberichten eine Absage, wonach sich der Allianz-Konzern in absehbarer Zeit von der Vollversicherung verabschieden wird.

Allianz will weiter wachsen

Erst am 30.11.2011 hatte unter anderem die „Financial Times Deutschland“ mit einem Bericht für Aufsehen gesorgt, demzufolge neben der Allianz auch andere große Versicherungsunternehmen in Deutschland mit der Entwicklung der privaten Krankenversicherung unzufrieden sind und die Abkehr von der privaten Krankenvollversicherung planen.

Birgit König erklärte der Zeitung, dass man auch in Zukunft „in der privaten Vollversicherung deutlich wachsen“ wolle.

Die Managerin bezeichnete das Segment als Wachstumsmarkt und scheint damit auf Konfrontationskurs mit der eigenen Konzernspitze zu gehen. Denn die zuletzt eher rückläufigen Zahlen haben die PKV in der Assekuranz-Sparte unbeliebt gemacht. Auch die Allianz hat diesen Gegenwind – in Form sinkender Einnahmen – zu spüren bekommen. Trotzdem scheint man sich von diesem Bereich nicht ganz verabschieden zu wollen.

Zusatzversicherung oder Volltarife

Die Überlegungen der Allianz (Allianz Deutschland AG, Königinstraße 28, 80802 München) kommen allerdings nicht von ungefähr. Bereits seit Monaten zeichnet sich ab, dass die PKV vor erheblichen Herausforderungen steht. Dazu kommt ein zunehmend schwierigeres Umfeld, denn die Einführung einer Bürgerversicherung nach den nächsten Bundestagswahlen und einem politischen Richtungswechsel scheint nur eine Frage der Zeit.

Dann würde die private Vollversicherung sowieso zusammengestutzt. Einen Weg, den Birgit König heftig kritisiert und auf die Probleme bei europäischen Nachbarn verwies. Sie erklärte, „dass andere Systeme in Europa mit einer Grundsicherung […] große Schwierigkeiten haben“, wenn es um die Sicherung eines hohen medizinischen Standards geht. Für die Managerin der Allianz ist die private Krankenversicherung ein Instrument, um zum Beispiel die Finanzierung von Praxen auf dem Land zu sichern.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr