Aktimed: Allianz Private Krankenversicherung wieder am Markt

AktiMed Tarife der Allianz Private Krankenversicherung wieder auf dem Markt

Die Aufsichtsbehörde BaFin hatte im Sommer erfolgreich gegen die AktiMed Tarife der Allianz Private Krankenversicherung geklagt, so dass die Gesellschaft ihre innovativen Angebote für die private Krankenversicherung vorübergehend nicht vermarkten konnte. Nach erneuter Kalkulation und unter Einbehaltung der Auflage eines Tarifwechsels innerhalb der Gesellschaft für Bestandskunden kommt die Allianz Krankenversicherung mit ihrem Aktimed-Tarif erneut auf den Markt und versucht, verlorene Marktanteile zurück zu gewinnen. Seit Juni 2010 durften die Aktimed-Tarife der Allianz nicht angeboten werden.

Tarifstrukturzuschlag nicht rechtens

Ursache für die Rüge seitens der BaFin war in erster Linie die Erhebung eines Tarifstrukturzuschlages, welcher annähernd zwanzig Prozent betrug und von Bestandskunden erhoben wurde, wenn sie in den neuen Tarif wechseln wollten.
Die BaFin hatte diesen Zuschlag beanstandet, da jedes Mitglied ein gesetzlich verbrieftes Recht hat, in einen günstigeren PKV Tarif seiner Versicherungsgesellschaft zu wechseln. Des Weiteren wurden seitens der Finanzaufsicht auch weitere Risikozuschläge als überhöht oder zumindest hinsichtlich ihrer Kalkulation als nicht hinreichend transparent beanstandet. Die Allianz Versicherungsgesellschaft hat die beanstandeten Tarife neu kalkuliert und bietet das Produkt AktiMed erneut an. Der Tarifstrukturzuschlag entfällt künftig; Versicherten, die ihn bereits bezahlt haben, wird der gezahlte Betrag zurück erstattet. Andere erhobene Risikozuschläge werden gut begründet und wurden transparent kalkuliert. Die AktiMed Tarife der Allianz Versicherungsgesellschaft ermöglichen dem privat krankenversicherten Mitglied die Wahl zwischen unterschiedlichen Leistungen, so dass jeder das für ihn geeignete Versicherungspaket abschließen kann.

Der PKV Wechsel in einen höherwertigen Tarif ist bei diesem Modell grundsätzlich ohne eine erneute Gesundheitsprüfung möglich. Mit Ausnahme der beanstandeten Risikozuschläge wurde der Tarif bei seiner Einführung überwiegend positiv bewertet worden.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr