Abrechnungsbetrug: KKH-Allianz erleidet Millionenschaden

Versicherungsbetrug in der Krankenversicherung ist kein Kavaliersdelikt. Schließlich gehen dessen Folgen zulasten aller Versicherten. Die KKH-Allianz hat jetzt Zahlen für das vergangene Jahr veröffentlicht. Demnach beläuft sich der Schaden allein durch die aufgedeckten Fälle auf mehr als zwei Millionen Euro. Die Dunkelziffer liegt aber wahrscheinlich noch weitaus höher. Und trägt zu den hohen Kosten im Gesundheitswesen bei.

Abrechnungsbetrug erreicht Höchststand

Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Die Krankenversicherung sieht sich einer Zunahme beim Abrechnungsbetrug ausgesetzt.

Der Schaden in Höhe von 2,1 Millionen Euro ist der höchste Betrag, den die Ermittler der Krankenkasse bislang festgestellt haben. Dabei sind es insbesondere die Apotheker, die bei den aufgedeckten Betrugsfällen der KKH-Allianz besonders hervorstechen.

Von den fast 950 Fällen geht rund ein Drittel auf das Konto der Apotheken. Krankengymnasten und Physiotherapeuten sind für 196 Fälle des Abrechnungsbetrugs verantwortlich, Ärzte liegen dagegen mit nur 55 Fällen dagegen auf den hinteren Plätzen. Ingo Kailuweit, Vorstandschef der KKH-Allianz, wies aufgrund der Zahlen auf die Tatsache hin, dass der Gesetzgeber hier in einem weitaus stärkeren Maße eingreifen müsste. Die Dunkelziffer bei den Betrugsfällen schätzen Experten aber als wesentlich höher ein.

Bayern bei Abrechnungsbetrug Spitzenreiter

Die höchste Zahl der Betrugsfälle stellten die Ermittler der KKH-Allianz in Bayern fest, auf Platz 2 rangiert Niedersachsen. Was die Ermittler feststellten, war nicht nur ein neuer Rekord. Auch die Dreistigkeit, mit welcher die Abrechnungsbetrüger zu Werke gehen, gibt Anlass zur Sorge. So ermitteln die Behörden etwa gegen Ärzte und Apotheker, die Rezepte auf Patienten ausstellten, die im Krankenhaus lagen oder verstorben waren. Dass Abrechnungsbetrug kein Einzelfall ist, zeigen die Zahlen anderer Krankenkassen, die zu einem ähnlichen Schluss kommen.

Betrug kostet GKV Millionen

Die KKH-Allianz ist nur eine Krankenversicherung. Rechnet man alle aufgedeckten Betrugsfälle zusammen, wird dem Beobachter schnell die Dimension des Abrechnungsbetrugs bewusst. Und die Folgen für die Versicherten. Denn jeder Euro, den Ärzte, Therapeuten oder Apotheker falsch abrechnen, muss von Beitragszahlern aufgebracht werden. Der Abrechnungsbetrug ist daher auch eine der Ursachen für die steigenden Kosten im Gesundheitswesen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr