Abnehmen: Einfache Tricks wirkungsvoller als Diät

Übergewicht gilt als einer der größten Risikofaktoren in Bezug auf Bluthochdruck, Diabetes und weitere Gefäßerkrankungen. Besonders in den Industrieländern lässt sich adipöse Neigung eine deutliche Zunahme erkennen. Einer der möglichen Auswege – eine Diät. Allerdings kommen US-Psychologen jetzt zu dem Schluss, dass mit ein paar einfachen Tricks das Abnehmen wesentlich leichter als die bewusste Einschränkung ist.

Den Magen beim Abnehmen überlisten

Brian Wansink von der Cornell University erklärte auf der Jahrestagung der American Psychological Association, dass man den Magen auf einfache Art und Weise überlisten kann.

So deuten Studienergebnisse daraufhin, dass die Größe der Teller durchaus dazu in der Lage ist, die Menge der aufgenommenen Nahrung zu beeinflussen. Als Beispiel nannte Wansink eine Studie mit zwei unterschiedlichen Versuchsgruppen.

Während eine Gruppe aus „normalen“ Suppenschüsseln aß, bekam die andere Gruppe Suppe aus präparierten Schüsseln, die sich immer wieder nachfüllten. Das Ergebnis: Die letzte Gruppe aß deutlich mehr – ca. 70 Prozent. Der Trick, welche sich aus dieser Tatsache ableiten lässt, ist einfach wie genial: Einfach zu kleineren Tellern greifen, um die Menge der Nahrungsmittel größer erscheinen zu lassen.

Ablenkungen beim Essen vermeiden

Der Magen lässt sich nach Ansicht der Psychologen aber nicht nur überlisten. Auch die Art und Weise, wie die Speisen aufgenommen werden, können entscheidend beim Abnehmen helfen. Brian Wansink wies in diesem Zusammenhang unter anderem auf die Praxis in vielen Haushalten hin, beim Essen den Fernsehr laufen zu lassen. Letzterer lenke aber beim Essen zu sehr ab, Betroffene bemerken das Sättigungsgefühl erst zu spät.

Aus Sicht der Psychologen ist es einfacher, das Umfeld zu verändern, um den Effekt des Abnehmens zu unterstützen, statt an der eigenen Psyche zu arbeiten. Dazu gehört unter anderem der Trick, dass gerade die kleinen und großen „Dickmacher“ nicht im direkten Blickfeld aufbewahrt werden. Trotzdem – auch mit den genannten Tricks muss das Abnehmen Hand in Hand mit mehr Bewegung und einer gesunden Lebensweise gehen.

Weitere News:

Tops und Flops in der privaten Krankenversicherung

Aktuelle Zahlen zeigen, welche privaten Krankenversicherer in den letzten fünf Jahren die meisten neuen Mitglieder gewonnen haben. Rund die Hälfte der berücksichtigten 33 Anbieter ist gewachsen. Andere Anbieter verbuchen dagegen teils deutliche… mehr

Finanztest: Probleme mit der privaten Krankenversicherung vermeiden

In der aktuellen Ausgabe von Finanztest (08/2016) greift Stiftung Warentest das Thema Probleme mit der privaten Krankenversicherung auf. Denn nicht immer zahlen die Versicherer für jede Behandlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn diese nicht… mehr

Finanztest prüft PKV-Ergänzungstarife für Beamte

Beamte haben die Möglichkeit, mit Beihilfeergänzungstarifen ihren Versicherungsschutz aufzustocken. Denn trotz privater Krankenversicherung und Beihilfe bleiben sie manchmal auf Kosten sitzen, etwa wenn Zahnersatz oder eine neue Brille notwendig… mehr

Kosten für Physiotherapie: Ärger mit privater Krankenversicherung

In der Regel profitieren privat Versicherte von sehr guten Leistungen. Doch nicht immer ist im Vertrag eindeutig geregelt, für welche Behandlungen der Versicherer wie viel zahlt. Ein solcher Streitfall stellt beispielsweise die Kostenübernahme… mehr